Die Gattung Radio zeigt sich wieder einmal von ihrer verlässlichen Seite: Laut aktuellem Radiotest für das 2. Halbjahr 2014 hören etwa 80 Prozent der Österreicher täglich Radio – und das mehr als 3 Stunden. Ebenso verlässlich kommen auch die Kommentierungen der Radioverantwortlichen. „Die ORF-Radioszeigen über alle Alters- und Zielgruppen hinweg Stärke und Konstanz und erweisen sich erneut als der optimale Partner für effiziente Hörfunk-Kampagnen“, meint Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF. „Radio im Allgemeinen und Privatradio im Besonderen haben wieder ihre Verlässlichkeit und Stärke unter Beweis gestellt“,erklärt auch RMS-Geschäftsführer Michael Graf: „In Zeiten sich wandelnden Verbraucherverhaltens ist Privatradio ein unverzichtbarer Bestandteil der Mediaplanung.“ Die Mediaplaner sehen das wohlauch so. Helmut Prattes, Leiter Business Development und Forschung bei media.at: „Der Radiomarkt beweist bei der täglichen Hördauer und Tagesreichweite erneut Stabilität. Veränderungen passieren viel mehr bei der Nutzungsform. „So haben die Möglichkeiten der Radio- und Audionutzungüber das Internet in den vergangenen Jahren rasant zugenommen, so Prattes weiter: Laut einer media.at-Eigenstudie nutzen 51 Prozent der 18- bis 59-jährigen Österreicher Radio und Internet häufig oder gelegentlich parallel: „Ein Ergebnis, das einmal mehr den Einsatz von Medienkombinationen und crossmediale Zielgruppenansprache in der Mediaplanung unterstreicht.“