Neue Gattungskampagne gestartet – Vermarkter sehen Werbejahr skeptisch

Das „Werbewunder Radio“, die Gattungskampagne des Mediums Radio, soll auch heuer wieder aufzeigen, wie kreativ Radiospots sein können und was eine Radiokampagne damit erreicht. Jene, die es genau wissen müssen, sind die Vermarkter. Welche Entwicklung nahm der Werbeträger Radio allgemein? „Das Jahr 2015 war eingutes Radio- und ein noch besseres Privatradio-Jahr“, freut sich RMS-Chef Michael Graf. Dabei sei 2015 für RMS alles andere als homogen verlaufen, erzählt Graf: „Auf ein fulminantes erstes Quartal mit zweistelligen Zuwachsraten folgte ein gutes zweites und ein enttäuschendes drittes Quartal.“ Doch dann kam ein sehr erfreulicher Jahresendspurt, der zumindest die RMS-vermarkteten Sender „über Plan abschließen ließ“, so Graf. Wie schätzt er die Entwicklungen 2016 ein? „Wenn man den Konjunkturprognosen Glauben schenkt, dann erwartet uns 2016 kein großer Aufschwung, wohl aber eine etwas bessere gesamt wirtschaftliche Entwicklung als im abgelaufenen Jahr. Ich gehe davon aus, dass sich dies auch auf den Medienmarkt positiv auswirken wird.“ Für Radio allgemein erwartet er eine Entwicklung, „die zumindest im Schnitt der anderen Mediengattungen liegt“.