fbpx

ATV-Verkauf unter Auflagen möglich

Der mögliche Kauf des Privatsenders ATV durch die deutsche ProSiebenSat.1-Gruppe könnte laut Medienminister Thomas Drozda „unter gewissen Auflagen“ bewilligt werden. Eine solche Fusion müssen die Medienbehörde und die Kartellbehörde prüfen. Es gäbe seines Wissens nach Gespräche mit der Medienbehörde und auch Gespräche mit der Kartellbehörde, die „in der Finalisierung“ seien, sagt Drozda. Dass die Medienvielfalt etwas ganz Entscheidendes sei, sei keine Frage. Andererseits gehe es darum, dass ein „wichtiger Sender“ weiter aufrechterhalten werden könne. Tele-München-Gruppe-Eigentümer Herbert Kloiber hatte im Vorjahr angekündigt, ATV bis Ende 2017 verkaufen zu wollen. Kurz vor Redaktionsschluss meldete Heute-Herausgeberin Eva Dichand ebenfalls Interesse an ATV an. Gerüchten zufolge ist auch die Mediaprint noch nicht ganz aus dem Spiel.