Online finden sich Urlaubsangebote inzwischen fast wie Sand am Meer. Doch gerade bei emotionalen Themen wie Reisen wollen Kunden und Interessierte nach wie vor den gedruckten Katalog in Händen halten, um darin zu Hause in Ruhe zu schmökern.

Wie in jeder Branche gilt es auch für Anbieter im Tourismusbereich, sich am Markt von Mitbewerbern abzuheben. Bei Frank Reisen, einem familiengeführten Reisebüro und Busunternehmen mit Sitz im Waldviertler Heidenreichstein, ist man sich dessen bewusst und setzt neben viel Service, Kompetenz und einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis mit hochwertigen Angeboten besonders stark auf gedruckte Kataloge als Werbemittel. Hauptprodukt Katalog. Die Reiseinformationen auf Papier sind trotz eines umfassenden Online-Angebotes und natürlich eines entsprechenden Social-Media-Auftritts nach wie vor keine klassische Ergänzung, sondern ausgewiesene Hauptprodukte. Zwar bietet die Website Vorteile wie beispielsweise den, dass Angebote vorübergehend auf eine Merkliste gesetzt werden können. Doch auch 2017 wollen Kunden und Interessierte noch in Katalogen blättern, bevor sie eine Reise buchen, weiß man bei dem auf Gruppenreisen spezialisierten Anbieter, der zudem Pauschal- und Individualreisen organisiert und Leistungen von großen Reiseveranstaltern vermittelt. Damit erklärt sich Mario Breuer, Marketingverantwortlicher bei Frank Reisen, auch, weshalb nach wie vor nicht weniger Reisekataloge auf Papier erscheinen als noch vor einigen Jahren: „Das Durchschmökern ist im gedruckten Katalog einfach angenehmer, gerade wenn es um so emotionale Themen wie um das Reisen geht.“ Schöne Bilder, übersichtliche Inhalte. Besonders großen Wert legt das Team auf die inhaltliche, optische und haptische Qualität der allesamt inhouse produzierten Kataloge. Um gut zu wirken und Lust aufs Reisen zu machen, sind in erster Linie die Bilder entscheidend, aber auch die textlichen Beschreibungen der Angebote müssen übersichtlich und ansprechend aufbereitet werden.“ Außerdem ist uns wichtig, dass sich die Kunden bei der großen Auswahl gut zurechtfinden“, so Breuer. Auf einen Blick muss klar sein: Was ist das Ziel der Reise? Was wird im Detail geboten? Welche Termine stehen zur Auswahl? Wie viel kostet der Urlaub? Jeder bestehende und potenzielle Kunde soll das Produkt mit nach Hause nehmen können, um gemütlich darin zu blättern, sich Inspiration zu holen und ganz in Ruhe zu überlegen, wohin es gehen soll. Nach Griechenland, in die Karibik oder vielleicht doch zum Nordkap? Ein Städtetrip nach Hamburg oder Prag? Eine Schiffsreise, Aktivurlaub oder Erholung am Meer? Ein paar Tage Urlaub in Österreich? Sind mehr Details zu besprechen, hilft das Team persönlich, telefonisch oder auch per E-Mail weiter. Gebucht werden kann im Reisebüro oder online. Flexible Produktion. Mit gleich mehreren Katalogen jährlich will man die Zielgruppe bestmöglich erreichen und laufend neue Angebote vorstellen: mit dem Gesamtkatalog, saisonalen Teilkatalogen und einem eigenen Schulreisen-Katalog. Die Produktion eines der zwischen 30 und 120 Seiten starken Druckwerke dauert rund drei bis vier Wochen. Weil diese besonders viel Flexibilität erfordert, war bei der Auswahl der Druckerei entscheidend, dass neben der gelieferten Qualität und einem fairen Preis auch eine Abwicklung ermöglicht werden kann, die zeitlichen Spielraum zulässt. In der Zusammenarbeit mit NP Druck, wo der Gesamtkatalog, das Winter-Advent-Special und der Schulreisen-Katalog über die Maschinen laufen, funktioniert das gut, was angesichts der Tatsache, dass alleine der Gesamtkatalog in einer Auflage von 174.000 Stück erscheint, auch intern eine bestens funktionierende Logistik erfordert. Leichtes Papier spart Versandkosten. Um die Bilder und auch Texte möglichst gut zur Geltung zu bringen, aber gleichzeitig Versandkosten zu sparen, entschied man sich beim Gesamt- sowie beim Winter-Advent-Katalog im Kern für ein LWC-60-Gramm-Papier. Dieses ist leichter, dennoch wird damit eine gute Qualität erzielt. Für den Umschlag wurde ein mattes 135-Gramm-Bilderdruck-Papier gewählt, das außen vollflächig mit Dispo-Lack matt veredelt wird. Vertrieben wird der größte Teil des Gesamtkataloges als Beilage in Zeitungen, außerdem liegt er im Reisebüro auf. Die kleineren Kataloge erhalten Kunden auch per Post. Insgesamt werden jedoch nur etwa fünf Prozent der Kataloge direkt versendet.“ NP Druck, Michael Steinwidder, Geschäftsführer, Tel.: 02742/802 12 47, E-Mail: m. steinwidder [at] np-druck [dot] at ,www.np-druck.at