Facebook wird erwachsen

Facebook nimmt nun augenscheinlich den Kampf gegen Fake News auf. Das Netzwerk weitet sein Faktencheck-Programm um neue Funktionen und Länder aus. Künstliche Intelligenz hilft zum Beispiel, markierte Fake News auch auf neuen Domains aufzuspüren. Passend dazu hat nun eine neue Studie bewiesen, dass das Teilen von Inhalten auf sozialen Netzwerken die Angst vor Bedrohungen schürt. In diesem Hinblick werden nun auch Facebook- Fanseitenbetreiber für ihre Inhalte mitverantwortlich gemacht.

Teilen bedroht

Bestimmt jeder von uns hat mindestens einmal auf Facebook oder auf anderen Social- Media-Kanälen einen Artikel oder sonstige Information geteilt. Forscher der University of Warwick haben nun eine Studie veröffentlicht, wonach Nachrichten immer negativer werden, sobald diese weitergegeben und geteilt werden. Je mehr Menschen die Info teilen, desto mehr weicht sie von Fakten ab, wird hysterischer, reißerischer und resistenter gegenüber Korrekturen. Die Forschungsarbeit erklärt, warum unsere Welt trotz der konsequenten Reduzierung von realen Bedrohungen als immer bedrohlicher wahrgenommen wird.

Videoads im Messenger

Facebook wertet seine Videodienste auf, unter anderem um Abstimmungen in Livestreams. Im Messenger wird es künftig Videowerbung geben. Über den Brand Collabs Manager können Firmen nun Influencer suchen. Mehr Videomacher können über Werbung ihre Inhalte monetarisieren. Zudem startet Facebook einen Testlauf für ein Bezahlmodell für Gruppen. Admins können zwischen 4,99 und 29,99 US-Dollar monatlich für den Zugang zu Gruppen mit Exklusivinhalten verlangen.

Neue Google Podcast App

Podcasts sind längst zu einem der großen Trends im digitalen Raum geworden. Dennoch finden sich viele potenzielle Hörer, die noch keinen Zugang gefunden haben. Auch deshalb bringt Google jetzt seine Podcasts App für Android, die jedem Hörer den Zugriff auf die Formate erleich erleichtert. Damit erweist Google der Industrie einen produktiven Dienst. Wer bei Google Podcasts abonniert und anhört, darf sich dank der App darüber freuen, dass passende Empfehlungen im Kontext der Hörgewohnheiten für die Nutzer geliefert werden. Dafür sorgt eine integrierte KI.

Verantwortung für Fans

Mitten in der durch das Inkrafttreten der EU-Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) herrschenden Unsicherheit überraschte der Europäische Gerichtshof (EUGH) Anfang Juni mit einem Urteil zu Facebook Fanpages. Entgegen aller Urteile der Vorinstanzen sind laut EUGH die Betreiber solcher Fanpages mitverantwortlich für eventuelle Verstöße gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen durch Facebook. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. kritisiert das Urteil scharf.

Facebook goes Print

Grow heißt das erste Printmagazin des Social-Media- Giganten Facebook. Das vierteljährliche Magazin für „Business Leaders“ liegt bereits in Business Class Lounges des Londoner Flughafens Heathrow und in anderen exklusiven Plätzen in und um London auf. Die erste Ausgabe des großformatigen Magazins wartet mit einem Schwarz-Weiß-Cover des schwedischen Retail-Gurus Oscar Olsson auf, welcher laut der Headline des Covers, ein „H&M millennial whisperer“ sein soll.

Zusammenarbeit mit JD

Google investiert strategische 550 Millionen US-Dollar in JD.com. JD ist nach A l i b a – ba der zweitgrößte chinesische E-Commerce-Konzern und betreibt hochautomatisierte Versandzentren. Die beiden Firmen wollen im Einzelhandel in Europa, den USA und Südostasien zusammenarbeiten.

Autonome Apple-Fahrer

Apple taut offenbar seine Pläne fürs autonome Fahren wieder auf: Der Konzern wirbt Jaime Waydo von Waymo ab. Sie war bei der Google-Schwester bisher als Chef- Systemingenieurin für autonome Fahrfunktionen tätig.

Längere Insta-Videos

Instagram startet bald eine Funktion, mit der Nutzer Videos von bis zu einer Stunde Länge posten können, berichtet das Wall Street Journal. Aktuell dürfen die Videos zwischen 3 und 60 Sekunden lang sein.  
5_SR_Purer_c_Snapchat.jpg