Content ist King, aber Context ist Queen

Schon längst haben Unternehmen erkannt, dass man die Aufmerksamkeit der Kunden durch guten Content bekommt. Dieser sollte hilfreich, spannend und unterhaltsam sein. Wie man diesen Content erfolgreich verteilt wissen die Experten von Purpur Media.

E. Plattensteiner, Purpur Media, © Purpur Media
E. Plattensteiner, Purpur Media
© Purpur Media
Aufmerksamkeit – ein viel umkämpftes Gut in der Branche. Sie zu bekommen, sie zu erhalten und damit Geld zu verdienen, das ist es, was die tägliche Arbeit vieler KMU- aber auch Medienmanager ausmacht. Laut einer Studie konnten wir uns im Jahr 2000 noch 12 Sekunden lang konzentrieren, heute sollen es, dank täglicher Flut an Reizungen für unser Gehirn, nur noch acht Sekunden sein. Wie also die Aufmerksamkeit seiner Kunden lange genug aufrecht erhalten, um seine Produkte und Dienstleistungen optimal anbieten zu können? „Die Inhalte müssen spannend, relevant und interessant sein. Die eigene Zielgruppe sollte man bestens kennen und maßgeschneiderten Input liefern. Ganz nach dem Motto: Content ist King, aber Context ist Queen. And she is wearing the trousers“, weiß Elisabeth Plattensteiner, Geschäftsführerin bei Purpur Media.

1. Smart sein mit Outbrain

Mit rund 70 Prozent Reichweite und einer durchschnittlichen Verweildauer von über 4 Minuten haben die Experten von Purpur Media den Schlüssel zur Aufmerksamkeit der verschiedensten Zielgruppen. „Basis einer erfolgreichen Strategie ist dessen Inhalt. Dabei ist es eigentlich egal, ob dieser aus dem eigenen Unternehmen, von sogenannten Influencern, aus einer Medienkooperation, aus medialer Berichterstattung oder aus dem eigenen Produkt-Review stammt“, so Plattensteiner. „Wichtig ist vor allem dessen Distribution.“ Bei Purpur Media wird daher ein breites Spektrum an möglichen Distributionskanälen geboten. Im Dschungel der Angebote kann man jedoch leicht den Überblick verlieren. Aus diesem Grund ist eine umfassende Beratung bei Purpur Media immer der erste Schritt zum Erfolg. „Wer für seinen Content relevante Reichweite sucht, dem ist beispielsweise die Distribution via Outbrain zu empfehlen“, rät Plattensteiner. Mittels personalisierter Empfehlung wird dem User entsprechend relevanter Content präsentiert. Dabei wird der Kunde individuell mittels Targeting betrachtet und empfiehlt diesem relevanten Content in seinen dafür empfänglichsten Momenten. Die exklusiven Platzierungen am Artikelende ermöglichen eine aufmerksamkeitsstarke Verbreitung der Inhalte mit skalierbarer Reichweite. „Neu dabei ist, dass Outbrain ihr Video an den richtigen User empfiehlt, der dieses direkt auf einer Premium-Publisher- Seite entdeckt.“ Wenn sich der User dafür entscheidet, das Video anzusehen, startet dieses nach dem Klick automatisch, der User bleibt aber auf der Publisher- Seite.

2. Pur TV Cookie

Das Um und Auf des Werbeerfolges ist das Ansprechen der richtigen Rezipienten. Dabei ist aber nicht nur das Geschlecht und das Alter, sondern vor allem das Interesse der Zielpersonen ausschlaggebend. Mittels TV Cookie wird eine TV-Kampagne in einem für den Unternehmer wichtigen Interessenssegment ausgeglichen. So wird die Performance erhöht und die Kampagne in den digitalen Medien verlängert. Die TV-Nutzer werden dabei in neun Interessenscluster geteilt: Familie, Wohnen, Tageszeitungen und Magazine, Lifestyle, Sport, Games, Kids & Teens, Auto sowie Reise. „Ist ein essenzielles Cluster unterrepräsentiert, kann mittels Pur TV Cookie dieses Cluster in Echtzeit via digital verstärkt werden, um eine optimale Zielgruppen-Abdeckung zu erreichen“, erklärt die Geschäftsführerin von Purpur Media. Und so funktioniert’s: Ausschlaggebend dafür sind die sogenannten XRP (Exact Rating Points). Diese basieren auf einer Reichweitenmessung auf Spotebene via Next-Generation- Haushaltspanels, zusammengesetzt aus 4.000 A1-IPTV-Haushalten. Der Sollwert wird in einen „Adscanner“ eingegeben. Dieser übermittelt den Gap zwischen „Ist“ und „Soll“ an die Adserver von Purpur Media und befiehlt die Auslieferung. Die XRP werden aus dem Purpur-Netz gefüllt.

3. Zauberwort Influencer

Influencer- Marketing ist in aller Munde und das hat einen Grund: Influencer skalieren mit ihrer Reichweite und Authentizität die Begeisterung für die Marken der Unternehmen. Plattensteiner: „Wir bieten ein Produkt namens Pur Influencer an. Dadurch steht uns ein Marktplatz zur Verfügung, auf dem sich Werbetreibende und Blogger finden.“ Entscheidet sich ein Kunde von Purpur Media für dieses Angebot, geht es erst an das Planen der Strategie. „Wir beraten unsere Kunden und designen eine speziell abgestimmte Kampagne für die Bedürfnisse der Zielgruppe.“ Dann begeben sich die Experten auf Influencer-Suche. Aus einer Vielzahl von eingereichten Konzepten wird das passende ausgesucht und der Kontakt zum jeweiligen Influencer hergestellt. Plattensteiner garantiert: „Bei Pur Influencer stehen wir für eine reibungslose Umsetzung der Kampagne und führen auch die Regie. Damit redzuieren wir den Aufwand und die Komplexität für unsere Kunden erheblich.“ Um möglichst hohe Transparenz zu gewährleisten, werden die Ergebnisse der Influencer-Kampagnen in Echtzeit gemessen und unmittelbar erlebbar gemacht. „Unsere Auswertung fasst alle unsere Maßnahmen an zentraler Stelle zusammen.“ Überraschung, Interesse und Aufmerksamkeit – diese Mixtur führt jede Kampagne sowie jede Content Distribution mit Sicherheit zu einem erfolgreichen Ende und sorgt dafür, dass die verschiedensten Produkte und Dienstleistungen ihren Weg in die (ach so kurze) Aufmerksamkeitsspanne der verschiedensten Zielgruppen finden und dort auch dauerhaft hängen bleiben werden. Elisabeth Plattensteiner Geschäftsführerin Purpur Media Loquaiplatz 12/7, 1060 Wien 0664/827 24 13 elisabeth [dot] plattensteiner [at] purpurmedia [dot] at  www.purpur.media.at Autor: Daniela Purer