© IFRA-DCX-Christian Laukemper
Großer Besucherandrang bei der Doppelmesse zum Thema Publishing & Content

Die Fachwelt der Nachrichtenmedien und Content-Profis versammelte sich von 9. bis 11. Oktober in Berlin zur Doppelmesse IFRA World Publishing Expo und DCX Digital Content Expo, um die neuesten Innovationen, Business Trends und Technologien der Branche zu eruieren. Mit fast 5.000 Besuchern, 193 Ausstellern und 100 Referenten zeigten die Plattformen, wie wichtig es ist, Best-Practice-Ansätze mit Kollegen und Technologieanbietern weltweit zu teilen. Die Besucherzahlen lagen leicht über dem Vorjahr und waren erneut sehr international (56 Länder). Gleiches gilt für die Zahl der Aussteller (aus 23 Ländern). Auf vier Bühnen sprachen Experten aus der ganzen Welt über Herausforderungen, Chancen, Strategien und konkrete Lösungen für Medienmacher. Neue Partnerschaften mit verschiedenen Verlags- und Content-Verbänden wie dem weltweiten Zeitschriftenverband FIPP, dem Content Marketing Forum (cmf) oder dem Native Advertising Institute (NAI) stärkten die noch junge DCX, die bei ihrer zweiten Ausgabe mehr als 100 Aussteller präsentierte, darunter 24 Start-ups. Messerückschau IFRA & DCX „Events wie diese sind von entscheidender Bedeutung, denn wir haben Menschen auf der Bühne, die innovative Ansätze des Storytellings, der Analyse und der Entwicklung der Kundenbasis vorstellen“, betonte Michael Golden, Präsident von WAN-IFRA, dem Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien. Von 8. bis 10. Oktober 2019 finden die IFRA World Publishing Expo und die DCX Digital Content Expo wieder auf dem Gelände der Messe Berlin statt.

Weitere Informationen:

www.ifra-dcx.com