© adrian_ilie825-AdobeStock

Marketing Mythen auf dem Prüfstand. Der MedienManager räumt mit den gängigsten Irrtümern im Netz auf.

„Je mehr Social Media desto besser“, „hoher Traffic ist gleich großer Erfolg“, „E-Mail Marketing ist tot“ – Marketing Weisheiten wie diese gibt es wie Sand am Meer. Da diese Regeln häufig zum Erfolg führen, hinterfragen sie Unternehmen eher weniger. So entstehen Mythen, die oftmals teuer werden können. Der MedienManager räumt mit den gängigsten Mythen rund um das Marketing auf.

  • Mythos: Hoher Traffic bedeutet großen Erfolg
  • Fakt: Klicks und Traffic im Content Marketing sind nur eine Zahl. Eine Zahl, die virtuell mehr real ist, als im „echten“ Geschäftsleben

Damit lassen sich weder tatsächliche Erfolge nachweisen, noch Geld verdienen. Wirklich wichtig im Online Marketing ist ausschließlich die Conversion Rate. Sie zeigt das Verhältnis der Besucher einer Webseite zu der tatsächlich getätigten Aktion (Kauf) an. Mythos: E-Mail Marketing ist veraltet Fakt: Facebook und Co. lassen die EMail ganz schön alt aussehen. Aber der Eindruck täuscht. Wer beginnt seinen morgen nicht damit, sein Postfach zu checken? E-Mail Marketing erfüllt gleich mehrere Funktionen: Sie beliefern interessierte Leser mit Inhalten, zeigen Expertise und bauen sukzessive Ihre Marke auf. Mythos: Content ist King Fakt: Dieser Satz wird zwar viel zitiert, aber leider auch oftmals falsch interpretiert. Heutzutage werden wir mit enormen Massen an Information überflutet. Statt also nach dem Prinzip zu arbeiten möglichst viel Content zu produzieren, sollte man seine Zielgruppe genau durchleuchten und herausfinden, wie man welche Inhalte am besten an den Leser beziehungsweise den Zuschauer bringen kann.