fbpx

APA-NewsFeed

© APA NewsFeed – Originaltexte und Bilder ausschliessliche unter inhaltlicher Verantwortung des Aussenders!
  • Junge Nutzer schauen mehr Online-Video als klassisches TV24.05.2019

    Die Reichweite von Bewegtbild in Österreich ist nach wie vor hoch, 91 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahre schaut täglich. Was und wie geschaut wird, variiert aber stark nach Alter. Bei den jungen Zuschauern (14 bis 29 Jahre) haben YouTube und Co. mittlerweile das klassische TV überholt. Das geht aus der am Donnerstag präsentierten Bewegtbildstudie 2019 hervor.

  • Junge Nutzer schauen mehr Online-Video als klassisches TV24.05.2019

    Die Reichweite von Bewegtbild in Österreich ist nach wie vor hoch, 91 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahre schaut täglich. Was und wie geschaut wird, variiert aber stark nach Alter. Bei den jungen Zuschauern (14 bis 29 Jahre) haben YouTube und Co. mittlerweile das klassische TV überholt. Das geht aus der am Donnerstag präsentierten Bewegtbildstudie 2019 hervor.

  • Europa macht sich seine Falschinformationen längst selbst23.05.2019

    Es klingt nach Entwarnung: Vor der Europawahl hat es nach Einschätzung der EU keine groß angelegten Manipulationskampagnen aus Russland gegeben. Doch Experten einer EU-Arbeitsgruppe gegen Desinformation sehen den Kreml bereits am Ziel. Denn das gespaltene Europa mit seinen Populisten und Nationalisten macht sich demnach - nach russischem Vorbild - seine Falschinformationen längst selbst.

  • "Dossier" sammelt für seine zweite Printausgabe23.05.2019

    Das Rechercheprojekt "Dossier" sammelt Geld für seine zweite Printausgabe. Thema wird Korruption in Österreich, teilte Chefredakteur Florian Skrabal mit. Donnerstag Früh startete die Crowdfunding-Kampagne dafür. Bis 27. Juni will man 60.000 Euro sammeln. "Wer zahlt, schafft an. Wie korrupt ist Österreich?" wird der Titel des zweiten "Dossier"-Hefts.

  • EU-Wahl - Kritik an Werbespendings für Facebook und Co.22.05.2019

    Österreichische Online-Vermarkter kritisieren die hohen Wahlwerbe-Ausgaben der Parteien für internationale Internet-Konzerne. "Seit März wurden der heimischen Medienbranche über 500.000 Euro entzogen", beklagte Eugen Schmidt von AboutMedia in einer Aussendung des interactive advertising bureau Austria für den Online-Vermarkterkreis Austria (OVK Austria).

  • Matthias Strolz macht jetzt Fernsehen22.05.2019

    PULS 4 wagt sich mit Ex-Politiker Matthias Strolz auf neues TV-Terrain: Der ehemalige NEOS-Chef tritt in Dialog mit besonderen Menschen unseres Landes zu Themen, die jeden Bürger beschäftigen. Am 4. Juni um 21:50 Uhr trifft Strolz auf PULS4 eine Nonne.

  • Twitter verdrängt traditionelle Partei-Pressearbeit21.05.2019

    Die Nutzung des Kurznachrichtendiensts Twitter erhöht die Chancen von Parteien signifikant, die Themenagenda von Medien zu beeinflussen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Medienforschern der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) für die Schlussphase des Nationalrats-Wahlkampfs 2017. Dabei verlor die "klassische" Pressearbeit an Relevanz, während die Twitteraktivität massiv anstieg.

  • Öffentliches Interesse bei Ibiza-Video überwiegt20.05.2019

    Nachdem am Sonntag ein deutscher Datenschützer die heimliche Aufzeichnung des Videos von Heinz-Christian Strache (FPÖ) und die Veröffentlichungen scharf kritisiert hat, hat sich am Montag Arge Daten-Obmann Hans Zeger dazu geäußert. Nach Ansicht des heimischen Datenschützer treten die Datenschutzrechte in den Hintergrund, in diesem Fall überwiegt das öffentliche Interesse.

  • Ibiza-Video - Datenschützer: Öffentliche Interesse überwiegt20.05.2019

    Nachdem am Sonntag ein deutscher Datenschützer die heimliche Aufzeichnung des Videos von Heinz-Christian Strache (FPÖ) und die Veröffentlichungen scharf kritisiert hat, hat sich am Montag Arge Daten-Obmann Hans Zeger dazu geäußert. Nach Ansicht des heimischen Datenschützer treten die Datenschutzrechte in den Hintergrund, in diesem Fall überwiegt das öffentliche Interesse.

  • Ibiza-Video - Datenschützer: Öffentliche Interesse überwiegt20.05.2019

    Nachdem am Sonntag ein deutscher Datenschützer die heimliche Aufzeichnung des Videos von Heinz-Christian Strache (FPÖ) und die Veröffentlichungen scharf kritisiert hat, hat sich am Montag Arge Daten-Obmann Hans Zeger dazu geäußert. Nach Ansicht des heimischen Datenschützer treten die Datenschutzrechte in den Hintergrund, in diesem Fall überwiegt das öffentliche Interesse.

  • Politik vereinte Millionen vor dem Fernseher20.05.2019

    Den heimischen TV-Sendern hat das politische Geschehen am Wochenende Millionenreichweiten beschert. Im ORF waren in Spitzen über zwei Millionen Zuschauer bei der Rede von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) dabei. Auch Puls 4 und ATV vermeldeten hohen Zuspruch für ihre Sondersendungen.

  • APA, ORF und ATV planen am EU-Wahltag Trendprognose17.05.2019

    Die Nachrichtenagentur APA, der öffentlich-rechtliche ORF und der Privatsender ATV werden bei der EU-Wahl am 26. Mai um 17.00 gemeinsam eine Trendprognose veröffentlichen. Die Basis dafür liefern Wahltagsbefragungen von ARGE Wahlen, SORA und Peter Hajek. Den ursprünglichen Plan einer Wahlzeugenplattform haben die Medien und Politikforschungsinstitute wieder fallen gelassen.

  • Medienmogul Mateschitz mit Faible für Adrenalin und Wahrheit17.05.2019

    Als Energydrink-Krösus ist Dietrich Mateschitz bestens bekannt, als Fußball-Mäzen ist er nicht nur der sportinteressierten Öffentlichkeit ein Begriff. Dass er auch Österreichs zweitgrößtes Medienunternehmen (nach Umsätzen) aufgebaut hat, ist vielleicht nicht gar so vielen bewusst. Ob "Red Bulletin", Red Bull TV, Servus TV oder "Addendum" - Mateschitz prägt seit Jahren auch die Medienbranche.

  • Landeshauptleute bekennen sich zum gebührenfinanziertem ORF16.05.2019

    Die Regierungschefs der Bundesländer haben am Donnerstag bei der Landeshauptleutekonferenz in Kärnten ein Bekenntnis zu einem gebührenfinanzierten ORF abgegeben. Wie der aktuelle Vorsitzende der Konferenz, Peter Kaiser (SPÖ), und seine niederösterreichische Amtskollegin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) vor Journalisten sagten, seien der Breitbandausbau und das Trinkwasser weitere Themen gewesen.

  • Online-Werbung in Österreich stark rückläufig16.05.2019

    Nach Jahren des Wachstums ist in Österreich die Werbung auf Online-Portalen heuer eingebrochen. Ein Bruttowerbevolumen von 53,2 Millionen Euro im ersten Quartal bedeutete einen Rückgang um 9,9 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2018. Das geht aus der aktuellen Werbebilanz des Focus Instituts hervor. Die Printmedien konnten hingegen die Werbeeinnahmen weiter steigern.

  • Online-Werbung in Österreich stark rückläufig16.05.2019

    Nach Jahren des Wachstums ist in Österreich die Werbung auf Online-Portalen heuer eingebrochen. Ein Bruttowerbevolumen von 53,2 Millionen Euro im ersten Quartal bedeutete einen Rückgang um 9,9 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2018. Das geht aus der aktuellen Werbebilanz des Focus Instituts hervor. Die Printmedien konnten hingegen die Werbeeinnahmen weiter steigern.

  • Facebook verschärft nach Einschränkungen für Livestreams15.05.2019

    Zwei Monate nach dem Facebook-Livestream des Angriffs auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch hat das Online-Netzwerk neue Einschränkungen für die Plattform angekündigt. So sollen Nutzer schon nach einer schwerwiegenden Regelverletzung "eine bestimmte Zeit lang" keine Live-Videos übertragen dürfen, teilte Facebook am Mittwoch mit.

  • Was fängt den Leser? Medienbranche diskutiert Rezepte14.05.2019

    Mehrere hundert Journalisten und Medienschaffende haben beim European Publishing Congress in Wien über notwendige Weichenstellungen angesichts rapide schwindender Auflagen. Publizistische Erfolgsgeschichten wie die des britischen "Economist" werden dringend gesucht. Das Magazin floriere und habe zig Millionen Follower, sagte Marina Haydn aus dem Management.

  • Kullmann bleibt Vorsitzender der Journalistengewerkschaft13.05.2019

    Eike Kullmann ist als Vorsitzender der Journalistengewerkschaft bestätigt worden. Die von ihm angeführte fraktionsübergreifende Namensliste wurde bei einer Online-Wahl zwischen 6. und 12. Mai mit 94 Prozent gewählt, gab die GPA-djp in einer Aussendung am Montag bekannt. Der 56-jährige Kullmann ist Ressortleiter Weltspiegel bei den Oberösterreichischen Nachrichten.

  • Forderung nach Facebook-Zerschlagung US-Wahlkampfthema13.05.2019

    Die Forderung nach einer Zerschlagung von Facebook wird verstärkt zu einem Thema für den Vorlauf zur US-Präsidentenwahl 2020. Mit der Senatorin Kamala Harris sprach sich eine weitere Politikerin aus dem Lager der Demokraten dafür aus, dass die amerikanische Regierung eine Aufspaltung des Online-Netzwerks prüfen sollten.