fbpx

Unterweger wird neuer ORF-Tirol Landesdirektor

Der Stiftungsrat des ORF hat am Donnerstag die Bestellung von Robert Unterweger (50) zum neuen Tiroler ORF-Landesdirektor vollzogen. Der derzeitige interimistische Chefredakteur folgt mit 1. Jänner 2019 auf Helmut Krieghofer, der in Pension geht. Der Beschluss im obersten Aufsichtsgremium fiel einstimmig. .

Er startete seine Laufbahn beim Landesstudio, wohin er nach einem Intermezzo beim ORF-Radio in Wien (Innenpolitik) 1994/95 als Chef vom Dienst, Redakteur und Moderator von „Tirol heute“ zurückkehrte. In der Folge nahm er diverse redaktionelle Leitungsfunktionen wahr. Zuletzt war er Chef vom Dienst von „Tirol heute“, bis er im August 2018 interimistischer Chefredakteur wurde – als Nachfolger von Brigitte Gogl. Unterweger absolvierte berufsbegleitend absolvierte den Hochschullehrgang „Generalmanagement“ am MCI der Unternehmerischen Hochschule in Innsbruck.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz begrüßte Unterweger „als bewährten und langjährigen ORF-Top-Journalisten und -Redaktionsmanager“ in der Riege der Landesdirektoren. „Unterweger bestens gerüstet, die strukturellen und programmlichen Herausforderungen der kommenden Jahre bestmöglich zu bewältigen und die hohe Akzeptanz und Relevanz der Programme des ORF Tirol weiter zu entwickeln“, wurde der General in einer Aussendung zitiert. Der künftige ORF-Landeschef selbst bedankte sich für das Vertrauen, er werde sich „mit voller Kraft“ für das Landesstudio einsetzen.

Das Landesstudio Tirol hatte heuer einige Turbulenzen zu verkraften. Vor allem eine Reportage über den Landtags-Wahlkampf von FPÖ-Chef Markus Abwerzger ließ die Wogen hochgehen, da dieser in dem Beitrag scheinbar antisemitisches Gedankengut widerspruchslos zur Kenntnis nahm. Der ORF gestand einen Fehler ein, Krieghofer entschuldigte sich bei Abwerzger. Vor Gericht endete die Causa mit einem Vergleich.