Best Practise, Startseite

Copyright: IFRA

Die traditionelle IFRA World Publishing Expo verspricht schon jetzt ein Großaufgebot für das Print-Business.


IFRA und DCX Expo bauen Angebot aus

zurück

Zahlreiche Besucher werden auf der Doppelmesse IFRA World Publishing Expo und DCX Digital Content Expo erwartet. Aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr, wartet das Messe-Duo 2018 mit neuen Parntern und Initiativen auf.

Nach der erfolgreichen Premiere der Doppelmesse IFRA World Publishing Expo und DCX Digital Content Expo im Vorjahr geht das Messe-Duo von 9. bis 11. Oktober 2018 in Berlin in die nächste Runde. Neu am Start sind Partner wie der Weltverband der Zeitschriften-Medien FIPP oder Initiativen wie Google DNI.

Auswahl der Themen, die neue Location in Berlin und kurze Wege zwischen Messe und Konferenzen - die neue Kombination einer Messe für Print und Digitales, kurz IFRA und DCX, kam im Vorjahr gut an. Doch auf diesen Lorbeeren ruht sich das internationale Treffen von Entscheidern aus Verlagen und publizierenden Unternehmen nicht aus: Erstmals kooperiert die Expo, die der Zeitungsweltverband WANIFRA mitveranstaltet, mit dem Netzwerk für globale Zeitschriften- Medien FIPP - eine Premiere für die Zusammenarbeit der beiden Weltverbände.

FIPP beteiligt sich an dem hochkarätigen Programm, das auf vier verschiedenen Bühnen läuft. FIPP-Präsident James Hewes ist einer der Referenten der WAN-IFRA-Konferenzen für Print und Digital Media, die erstmals auf zwei parallelen Stages laufen. Michael Golden, Präsident des Weltverbandes der Zeitungsverlage WAN-IFRA (USA), Lisa MacLeod, Vizepräsidentin von WAN-IFRA und Head of Digital at Tiso Blackstar (Südafrika), D. D. Purkayastha, CEO ABP (Indien) und Anu Ahola, Board Member des WAN-IFRA World Printers Forum (Helsinki, Finnland), gehören zu den diesjährigen Keynote Speakern.

DCX: Expo mit neuen Ausstellungsbereichen

Die zweite Ausgabe der DCX Digital Content Expo setzt neue Akzente in Sachen Technik und Geschäftsmodelle. Rund um die Schwerpunkte Content- Produktion, Verbreitung und Monetarisierung kommen nicht nur Informationen für Verlage und Medienhäuser zum Tragen, sondern auch vermehrt Themen für Publisher in Unternehmen und Organisationen jenseits der Verlagswelt. Die Konferenz ergänzt die Angebote der Aussteller mit den Tracks Content Marketing, Content Management Systems, Apps & Mobile, Digital Readership, Smart Data und Digital Advertising. Als Referent stellt unter anderem Ludovic Blecher, Head of DNI Innovation Fund News & Publishers, die Google-Initiative und exemplarische Projekte dazu vor.

Der Start-up Park mit eigener Bühne, den die WAN-IFRA-Initiative Global Alliance for Media Innovation (GAMI) unterstützt, präsentiert erstmals ein Speed Dating, um Besucher noch schneller und treffsicherer mit den passenden Innovationsanbietern zu verknüpfen. Neu ist auch der Ausstellungsbereich "Content Services" mit eigener Bühne. Unter dem Begriff werden Lösungen und Dienstleistungen zusammengefasst, mit denen Unternehmen die wachsende Informationsflut automatisiert, sicher und rechtskonform managen können. Als Aussteller haben unter anderem bereits Atex, CCI, gogol medien, InterRed, Lineup Systems, Miles 33, MPP Global, ppi Media, Protecmedia und Tecnavia gebucht.

Branchengrößen für Print bleiben der IFRA treu

Die traditionelle IFRA World Publishing Expo verspricht schon jetzt ein Großaufgebot für das Print-Business. Wichtige Player in puncto Druckmaschinen, Druckplatten, Druckvorstufe, Papier, Farbe, Versandraumtechnik, Distribution, Management und Organisation sind wieder an Bord - darunter ABB Switzerland, Agfa Graphics, Ferag, Koenig & Bauer, Müller Martini, Q.I. Press Controls/ EAE, Schuite & Schuite Druckfarben und UPM. Die begleitende WAN-IFRA- Konferenz setzt in diesem Jahr die folgenden Schwerpunkte: Power of Print, Print Innovation, Ink Optimisation, Ink and Paper und Production in the Mailroom. Das World Printers Forum, die Print-Community des WAN-IFRA, präsentiert vor Ort eine neue Auszeichnung: die Print Innovation Awards. Der Preis für Innovationen von Zeitungen und Zeitschriften in den Kategorien Print-Werbung und Print-Produkte wird gleich am ersten Messetag vergeben. Außerdem trifft sich der International Color Quality Club (ICQC) in Berlin, ein weltweiter Druckqualitätswettbewerb für Zeitungen und Zeitschriften.

Jetzt Ticket sichern:

www.ifra-dcx.com

 


Autor: Daniela Purer


Weitere Beiträge zum Thema:

Demnächst steht in Berlin ein jährliches Highlight der Nachrichtenbranche an. Vom 10. bis 12. Oktober 2017 zeigt die IFRA World Publishing Expo Neuheiten für die Print-Produktion, während die DCX Digital Content Expo Taktgeber...

Michael Golden, Vice Chairman of the Board bei der New York Times ist der neue Präsident des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA). Paul Verwilt, CEO des belgischen Verlagshauses Mediahuis, wurde zum neuen...

Die besten Köpfe der globalen Medienbranche tauschen sich am GEN Summit in Wien aus

Durban 2017

07.06.2017

Von 7. bis 9. Juni treffen sich internationale Medienmacher in Südafrika

In diesem Jahr veranstaltet der Verein der dänischen Verleger das vielgelobte WAN-IFRA Event-Highlight über digitale Geschäftsmodelle in der Nachrichtenbranche