MedienManager, Markt, Startseite

Copyright: Kurier_Christian Dusel

Helmut Brandstätter und Thomas Kralinger beim Werbe-Amor 2017


„Ja! Natürlich" gewinnt den Werbe-Amor 2017 in Gold

zurück

Am 28. November wurden die beliebtesten Print-Sujets mit einem Kurier Werbe-Amor ausgezeichnet.

Der Kurier lud am Dienstag zur Verleihung des Werbe-Amors 2017 in den Spiegelpalast "Palazzo". Kurier-Gesamtanzeigenleiter Stefan Lechner, Kurier-Medienhaus Geschäftsführer Thomas Kralinger und Kurier-Herausgeber und Chefredakteur Helmut Brandstätter zeichneten die beliebtesten Anzeigen-Sujets 2017 aus.

Leser entschieden über Finalisten. Zuvor haben Leser und fünf Fachjurys aus mehr als 350 Anzeigen-Sujets die neun besten für den Werbe-Preis nominiert. In das Finale schafften es: Ada, Blaue Lagune, Dove, Ja! Natürlich, Nespresso, Ruefa, Volksbank, Volkswagen und Vöslauer. 

Beliebteste Sujets. Der „Werbe-Amor in Gold" ging an „Ja! Natürlich", vertreten durch Carina Resch (Head of Brand Communication), Julia Dragosits (Agentur Demner, Merlicek & Bergmann) und Gabriele Stecher (OMD). Mit einem Werbe-Amor in Silber wurde „Ada" geehrt. Ada-Vorstand Gerhard Vorraber sowie Kai Vogelsänger und Kerry Döring (Agentur Vogelsänger) nahmen den Preis entgegen. Den dritten Platz und somit einen Werbe-Preis in Bronze erhielt „Vöslauer". Übernommen wurde er von Marie-Therese Kögl (Marketing Vöslauer), Alistair Thompson (Demner, Merlicek & Bergmann) und Julia Savic von Media 1. 

„Es ist ein Abend, an dem es nur Gewinner gibt, denn bei allen nominierten Sujets wurde eine klare Markenstrategie verfolgt, die auf einprägsame Weise die Kernbotschaften dem Leser näher bringt", gratulierte Stefan Lechner den Gewinnern.


Autor: Redaktion


Weitere Beiträge zum Thema:

MediaPrint wird 30 und feiert den runden Geburtstag mit einem großen Mitarbeiterfest, einem Jubiläums-Journal, mit Leser-Aktionen und einem neuen Corporate Design.

Nach DNI kommt GNI: Der US-Internetriese komplettiert seine bisherige Digital News Initiative mit der Gründung der Google News Initiative.

ÖAK-Gesamtjahr 2017: Auflagenrückgänge und -steigerungen halten sich bei Tageszeitungen die Waage, Magazine durchwegs im Print-Abschwung, bei E-Paper aber relativ stabil.

Nach dem Kauf von Schau TV arbeitet das Kurier Medienhaus stark an der Integration von Bewegtbild in das Gesamtkonzept. Ein Gespräch über die Senderzukunft, Vermarktungsmöglichkeiten und die Story im Mittelpunkt.

Österreich ist einzigartig. Auch was das Thema Paid Content betrifft. Das sich gerade in Entwicklung befindliche Projekt Media Pay, eine Kooperation von APA und acht österreichischen Printverlagen, soll helfen, die Bandbreite an...