Startseite, Out of Home

Copyright: Maksym Yemelyanov/AdobeStock



KMU-Infopoint: Alles aus einer Hand

zurück

Gewista, Österreichs wichtigster Out-of-Home-Anbieter, hat im letzten Jahr begonnen, sich kundenorientiert neu aufzustellen. So wurde die Ispa Werbung GmbH in die Megaboard GmbH fusioniert. Der Spezialist für Großflächenwerbung bietet mit mehr als 1000 Werbeflächen ein Medium, das sich durch die Größe, hohe Kontaktfrequenz, Standortexklusivität, Beleuchtung und gestalterische Freiheit auszeichnet. Ebenfalls neu strukturiert tritt Kulturformat auf. Der Dienstleister für Kulturschaffende bietet in Wien OOH-Werbung auf City Lights, Plakaten und Rolling Boards an, ebenso haben kleinere Kulturinitiativen und Eventveranstalter die Möglichkeit, in den Formaten A1, A2 und Streifen auf Strommasten und -böcken legal, verlässlich und gut sichtbar zu werben.




Weitere Beiträge zum Thema:

Der Sommer hat heuer sehr verhalten gestartet und weist nahezu eine Stagnation der klassischen Werbung im Vergleich zum Vorjahr auf. Hörfunk hebt sich mit einem Plus von zehn Prozent deutlich von allen anderen Mediengattungen...

91 Prozent der Marketer wollen die User an erste Stelle setzen, doch nur die Hälfte setzt dies um.

Es gibt wieder einmal ein neues Tool zur Messung von Werbeeffekten. So soll der Erfolg von TV-Spots in Echtzeit sichtbar gemacht werden.

Endlich ist er da! Der neue ICH-HAB-DICH-SCHON-SO-SEHNSÜCHTIG-ERWARTET-IKEA-KATALOG. Seitenweise Neues zum Aufmöbeln des Zuhauses findet sich in einem ganzheitlichen Wartehallenbranding der Gewista - nicht nur in der klassischen...

Die Programmatic-Plattform Appnexus bietet Publishern Geld-Zurück-Garantie, wenn Anzeigen in einem unerwünschten Werbeumfeld erscheinen.