Startseite, Best Practise

Copyright: Otago Online Consulting



Copyright: Otago Online Consulting

Entwicklung der Sichtbarkeit auf google.de für die Domain gebrauchtwagen.de (Tool: Sistrix.de)


Copyright: Otago Online Consulting



Website Relaunch – SEO schützt die Rankings

zurück

Vergisst man den Faktor Suchmaschinenoptimierung, besteht beim Website Relaunch die Gefahr, Rankings einzubüßen. gebrauchtwagen.de zeigt als Best Practice, wie sich SEO in das Projekt „Neue Website“ integrieren lässt.

Was nutzt die beste Website, wenn niemand sie findet?

Neue Website, mehr Kunden, bessere Umsätze - die Ziele bei einem Relaunch sind oft hoch gesteckt. Meist gibt es zeitgleich mehrere Ziele, das Alltagsgeschäft läuft weiter, die Zeit ist knapp, und oft sind die Wünsche größer als das Budget. In der Umsetzung bleiben da oft wichtige Faktoren unbeachtet, was zu schlechteren Rankings führen kann.

Rankingverluste entstehen beim Relaunch oft dadurch, dass zwar Design und Inhalte geplant werden, im technischen Bereich aber für Suchmaschinen wichtige Aspekte unbeachtet bleiben. Durch technische Fehler können Crawler die Website nicht mehr richtig erfassen, bei Suchanfragen erscheinen sie deshalb nicht mehr oder weniger prominent.

Ziele für die neue Website

gebrauchtwagen.de hat beim Relaunch 2017 mit Blick auf SEO die Seitenbesuche stark erhöhen können. Otago Online hat das Projekt als externe SEO-Agentur ein halbes Jahr mitbetreut.

Von September bis Oktober 2017 wurde der Relaunch von gebrauchtwagen.de, einer Automobilbörse des Bauer Media Verlags mit über 500.000 Fahrzeugen, umgesetzt.

Der Relaunch hatte mehrere SEO-Ziele:

  • mehr Anfragen an die Portalkunden
  • mehr Besuche über Suchmaschinen
  • Absicherung bestehender guter Rankings

Wesentliche Rahmenbedingungen waren ein ambitionierter Zeitplan, ein straffes Budget, eine gute Know-how-Basis im Projektteam und die technische Umsetzung durch eine externe Agentur.

Die Herausforderungen bei gebrauchtwagen. de waren in Bezug auf SEO:

  • sich schnell ändernder, oft identischer Content (Autos)
  • ein kompletter Technologiewechsel und ein neues Content Delivery Network
  • der Einsatz von Javascript, um Inhalte dynamisch nachzuladen
  • eine neue URL-Struktur
  • eine große Anzahl an URL durch Suchkombinationen

Beim Content war ausschlaggebend, nach welchen Begriffen User in der Regel suchen und welche Suchen für das Geschäftsmodell relevant sind. Für Suchmaschinen und User-relevanter Content, der erfasst werden sollte, wurde definiert und beibehalten bzw. ergänzt.

Die interne Verlinkung ist ein wesentlicher Hebel für SEO, denn wichtige Inhalte müssen auch gut verlinkt sein. Anhand der Mockups konnten wir die internen Verlinkungen auf der Website optimieren.

Sowohl für Seitenbesucher als auch für Suchmaschinen wurde auf hohe Seitengeschwindigkeit geachtet. Es wurde auf eine vorab gerenderte Version der Seite gesetzt, um Crawling-Probleme mit dynamisch nachgeladenen Inhalten zu vermeiden.

Umsetzung: Testphase und erfolgreicher Relaunch

Durch Verzögerungen bei der Entwicklung wurde die Testphase gekürzt. Trotz der komplexen Anforderungen konnten in dieser Phase Probleme identifiziert werden, die zu einem erheblichen Traffic-Verlust geführt hätten.

Unsere Empfehlung: Führen Sie unbedingt eine umfassende Testphase durch, bevor die neue Seite live geht!

Durch die erfolgreichen Tests und Anpassungen verlief der Relaunch nahezu reibungslos. Trotz straffem Budget- und Zeitplan wurden relevante Veränderungen umgesetzt. Die neue Website wurde von den Usern gut angenommen.

Resultat: mehr Besucher auf gebrauchtwagen.de

Die Website baut auf ihrem bisherigenErfolg auf, und die Besucherzahlen steigern sich seit dem Relaunch deutlich.

Nach ersten SEO-Verbesserungen im Februar 2017 wurde der Launch Ende September durchgeführt. Schon nach zwei Wochen warenerste Traffic-Steigerungen zu sehen. Die Besucheranzahl über Google wächst weiterhin stark an und konnte bisher über 100 Prozentgesteigert werden, ebenso wie der Sichtbarkeitsindex.

Das Fazit: gesicherte Rankings, gesteigerte Zugriffe über Suchmaschinen und damit messbare Erfolge- der Blick auf SEO hat sich für den Relaunch von gebrauchtwagen.de klar gelohnt.

Tipps für den Relaunch

  • Denken Sie beim Relaunch an dieSuchmaschinen!
  • Richten Sie Ihre SEO-Ziele auf dieGeschäftsziele aus!
  • Prüfen Sie Ihre Mock-ups mit derSEO-Brille: Oft liegen hinter grafischen Veränderungen auch technisch relevante Faktoren!
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Testphase und Korrekturen ein!
  • Achten Sie während des Relaunches auf Qualitätssicherung!
  • Re-Check: Kontrollieren Sie nachdem Relaunch Ihre Rankings! Sollten die Rankings sinken, ist es höchste Zeit für einen SEO-Check!

Über den Autor

Jan Königstätter wurde 2002 Technischer Leiter bei immodirekt.at und beschäftigt sich seitdem mit den Themen Webanalyseu nd Suchmaschinenoptimierung. 2009 wechselte er zu derStandard.at und baute dort den Bereich Webanalyse, Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing auf und aus. 2014 gründete er zusammen mit Markus Inzinger die Otago Online Consulting GmbH. Seit 2017 ist Jan Königstätter Certified Google Trainer.

Für Details kontaktieren Sie Jan Königstätter bitte unter jan.koenigstaetter@remove-this.otago.at oder Tel.: +43 1/996 21 05 10.

Lesen Sie mehr von diesen spannenden Praxisbeispielen, bereitgestellt von unseren Partnern, auf medienmanager.at.

 

 

 


Autor: Jan Königstätter


Weitere Beiträge zum Thema:

SN.at heißt die Website, auf der die Inhalte der Salzburger Nachrichten nun veröffentlicht werden. Denn die Zeitung hat sich digital neu erfunden.

Ob eine Taskforce für junge Leserschichten oder die Schulung der Regionalredaktionen in Sachen Snack- TV, Hubert Patterer nimmt die Herausforderungen der Digitalisierung auf das Zeitungsgeschäft todernst

Die Google Digital News Initiative wurde 2015 ins Leben gerufen, um innovative Projekte im Digitaljournalismus zu fördern. In der zweiten Runde sind unter den geförderten Projekten vier österreichische Konzepte vertreten

Website gehackt, E-Mail Adressen gestohlen, Verleger erpresst

Die Kleine Zeitung verpasste sich ein neues Design. Künftig ist das rote Logo auf der Titelseite als horizontaler Balken über die ganze Seite gespannt. "Wir wollen mit dem Relaunch ein feierliches Bekenntnis zu Print abgeben...