MEDIENSZENE WEST

Copyright: MG RTL D/Stefan Gregorowius

RTL strahlte die erste deutsche Adaption von ‚Ninja Warrior‘ aus, ab Oktober ist das Format aus dem Hause Dentsu Aegis exklusiv in Österreich auf PULS 4 zu sehen.


Copyright: Dentsu Aegis Network

Dina Mehulic, The Story Lab Austria


Ninja-Marketing

zurück

Werbung ist nicht gleich Werbung. Mit neuen Content-Formaten erobert Dentsu Aegis Network aktuell den internationalen Markt.

"Ninja Warrior" nennt sich das Quoten-Phänomen, das von The Story Lab, dem Content-Spezialisten der Mediaagentur Dentsu Aegis Network, entwickelt wurde. Die Wettkampf-Serie war ursprünglich unter dem Namen "Susake" bekannt und wurde 1997 erstmals im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. In dem Revival der Serie durch The Story Lab wurde die Sendung zum internationalen Quotenschlager. In der Serie kämpfen Athleten und Amateure um den Titel "Ninja Warrior" und eine Siegerprämie. Dafür müssen sich die rund 240 Kandidaten in fünf Runden im körperlich fordernden Hindernisparkour gegeneinander behaupten. Die Family Prime-Time Show, die sich bereits in den USA durchgesetzt hat, schlägt jetzt auch in Europa große Wellen. Denn nach Großbritannien, England und Frankreich zieht im Herbst Österreich mit. 44.444 Euro kann man bei Ninja Warrior hierzulande gewinnen. Eine Summe, die der Privatsender PULS4 bestimmt hat. Die ProSiebenSat.1PULS4-Gruppe hat sich im Frühjahr die Österreich-Rechte an der Wettkampfshow gesichert. Ab Oktober 2017 werden die Teilnehmer hierzulande gegeneinander antreten. Aktuell laufen die Castings für "Ninja Warrior", die in Zusammenarbeit mit der Agentur Dentsu Aegis Network durchgeführt werden.

Pull statt Push. Mit Content Marketing möchte man aktuellen Tendenzen der Mediennutzung entsprechen. Der Kunde soll nicht mehr zum Produkt hin "gepusht" werden, sondern ein Verlangen nach einer bestimmten Marke verspüren. Der beste Weg, diese Situation zu bedingen, ist es, Inhalte anzubieten, die einen nachhaltigen Mehrwert für den Kunden schaffen. So können Produkte im Umfeld der Kampagne attraktiv beworben werden. Im Fall von "Ninja Warrior" nimmt der genannte Mehrwert die Form einerFamilien-Serie an, die zur Prime-Time ausgestrahlt wird. Eine breiteZielgruppe wird mit "Ninja Warrior" angesprochen und aktuelle Zahlen zeigen: Das Format ist ein Quotenerfolg. Der Gedanke dahinter ist es, Mehrwert für Zielgruppen zu schaffen, anstatt diese mit traditioneller Werbung zu "pushen". In diesem Sinne sollen Konsumenten, Medienund Marken gleichermaßen von den Produkten von The Story Lab angesprochen werden. "Bei The Story Lab geht es darum, für den Konsumenten ein Markenerlebnis zu schaffen. Content über die richtigen Kanäle bis zur Social Media Interaktion, plus exklusive Media-Partnerschaften - das ist unsere Formel", erklärt Dina Mehulic, Head of The Story Lab Austria. Neben der Vermittlung von Content-Partnerschaften zwischen Medien und Marken widmet sich die Dentsu Aegis-Tochter vor allem der Entwicklung neuer Content-Formate und dazugehöriger Geschäftsmodelle.

Freiraum für Werber. Doch warum gestalten Werber Fernsehserien? Mehr Gestaltungsraum für Marketer, lautet die Antwort. So können verschiedene Vermarktungsstrategien ausgearbeitet werden, die in einem quotenstarken Umfeld integriert werden. Zudem werden neben reichweitenstarken TV-Werbeplätzen auch Virtual Reality-Content sowie Online-Specials und Games möglich. Auch Programm Co-Trailer und Digital Sponsoring sind Teil des offenen Konzepts, bei dem Marken ihren Bedürfnissen entsprechend werben können. The Story Lab selbst entwickelt für Kunden Content-Integrationen für Werbepartner. Die Content-Strategie im Bewegtbild gilt in der Branche als zukunftsweisender Trend, der einmal mehr zeigt: Werbung ist nicht gleich Werbung.




Weitere Beiträge zum Thema:

Die Big Player konnten beim Umsatz die Erwartungen übertreffen. Bei Amazon ist Werbung ein Wachstumstreiber. Facebook muss sein Image aufpolieren.

Der Oktober verzeichnet ein leichtes Werbewachstum von +2 % und steht voll im Zeichen der Nationalratswahl. Das Gesamtergebnis von 404 Mio. Euro entspricht einem Plus von 9 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr und kommt zur Gänze...

Effie Gala 2017

20.11.2017

Pracht und Preise gab es bei der 33. Effie Gala im Gartenbaukino

Im Bewegtbildbereich tut sich so einiges im Silicon Valley. Vimeo setzt auf Livestreams, Snapchat auf Werbung in 3D, Google und Guardian auf VR.

Goldbach-Austria-Chef Maurizio Berlini spricht im Interview über den Wachstumstreiber Digital Out Of Home, screenübergreifende Werbung und Konkurrenz durch globale Player.