fbpx

ÖWA Plus: willhaben.at auf Platz Eins

Die Webanalyse weist erstmals auch Reichweitendaten für das Sommerquartal aus

Im Reichweitenranking der Einzelangebote liegt willhaben.at vor orf.at und derstandard.at. Das ergibt die Österreichische Webanalyse Plus für das dritte Quartal 2016. Bei den Dachangeboten steht das orf.at-Network an der Spitze, gefolgt vom Styria Digital One Dachangebot und dem willhaben.at Dachangebot. App-Nutzung gewertet. Bei den Vermarktern liegt styria digital one vorne, auf Platz Zwei folgt Goldbach Audience und auf dem dritten Platz liegt das AboutMedia-Netzwerk. Die ÖWA Plus differenziert zwischen stationärer und mobiler Nutzung. Bereits zum dritten Mal wird auch die App-Nutzung in der Reichweitendarstellung berücksichtigt. Mobile ist in. Der Anteil der Internetnutzer in Österreich liegt im Auswertungszeitraum bei 83,6 Prozent. Die Internetnutzung nimmt mit dem Alter deutlich ab: Rund 94 Prozent der 14- bis 59-Jährigen sind regelmäßig online. In der Altersgruppe über 60 sind es nur noch rund 55 Prozent. Die mobile Nutzung liegt laut ÖWA Plus 2016-III bei über 70 Prozent. Rund 30 Prozent benutzen das Internet ausschließlich stationär. Die 14- bis 19-Jährigen nutzen das Web fast gänzlich sowohl mobil als auch stationär. Schwerpunkte. Die Nutzungsschwerpunkte sind die Verwendung von Suchmaschinen, E-Mails schreiben und empfangen, das Interesse am Wetter, Politik und Nachrichten sowie die zielgerichtete Suche nach Angeboten und die Routenplanung. Eckdaten. Die ÖWA Plus Erhebung 2016-III weist Reichweiten- und Strukturdaten für 62 Teilnehmer mit 137 Online-Angeboten, sechs Vermarktungsgemeinschaften und 928 buchbare Belegungseinheiten aus. Darüber hinaus liefert sie Kerndaten zur Internetnutzung, zu persönlichen Interessen und Anschaffungswünschen. Das ÖWA Plus Universum repräsentiert im Erhebungszeitraum (3. Quartal 2016) mit 5,7 Millionen Menschen 92,4 Prozent aller Internetnutzer und deckt damit den österreichischen Internetmarkt weitgehend ab.