fbpx

Österreicher lesen digital am längsten

Magazin-Studie bescheinigt heimischen Lesern Durchhaltevermögen

Mit einer durchschnittlichen Lesezeit digitaler Magazine von acht Stunden pro Monat halten die Österreicher den Rekord – vor Irland und Deutschland. Ganz oben auf der Liste stehen Frauen-Magazine. Das zeigt das Ergebnis einer Studie der Magazin-Flatrate Readly. Die fünf interessantesten Ergebnisse aus Österreich:
1. Die Österreicher stöbern durchschnittlich 8 Stunden pro Monat in digitalen Magazinen – und sind damit Rekordmeister vor Irland und Deutschland. Weltweit liegt die durchschnittliche monatliche Nutzungsdauer der Magazin-Flatrate Readly bei rund 7,5 Stunden.
2. International wenig Unterschiede gibt es bei der Lektürezeit pro Sitzung: einmal begonnen, lesen die Österreicher ungefähr 21 Minuten in ihren digitalen Lieblings-Magazinen. Hier fallen lediglich die USA etwas aus dem Rahmen mit 25 Minuten pro Session.
3. iOS schlägt Android: Österreicher nutzen für das Lesen der e-Paper mehrheitlich Apple-Geräte (64 Prozent). Schweden führt an dieser Stelle deutlich mit 80 Prozent. Der weltweite Durchschnittswert für die Nutzung der Magazin-Flatrate auf iOS-Devices liegt bei 74 Prozent.
4. Am liebsten lesen die Österreicher Frauenmagazine wie wienlive look! oder WOMAN. Es folgen Männerzeitschriften vor Technik & Entertainment-Magazinen, wie bspw. E-MEDIA. 5. Das Gros der Leser ist zwischen 40 und 49 Jahren alt (29 Prozent), es folgen die Gruppen der 30 bis 39-Jährigen (22%) und 50 bis 59-Jährigen mit 21 Prozent Anteil.