fbpx

„LeReTo“ und „Combeenation“ mit DBT-Award ausgezeichnet

© APA-APA-Fotoservice-Schedl
Die Gewinner der Kategorie Evolution und der Kategorie Revolution mit dem Sponsor APA-IT und den Initiatoren der Digital Business Trends v. l. n. r.: Alexis Johann
(styria digital one, FehrAdvice & Partners), Barbara Rauchwarter (APA – Austria Presse Agentur), Paul Blazek (Combeenation), Klaus Pilsl (Combeenation), Lukas Pinter
(Combeenation), Veronika Haberler (LeReTo), Peter Melicharek (LeReTo), Alexander Falchetto (APA-IT)

Erfolgreiche Networking-Reihe feierte Abschluss ihres vierten Jahres und prämierte innovative Digitallösungen.

Die Gewinner des „Digital Business Trends-Awards 2018“ wurden am 12. Dezember bei einer feierlichen Preisverleihung in Wien gekürt. „LeRe- To“, ein Tool zur automatischen Recherche und Abfrage von juristischen Quellen, und der Online-Produktkonfigurator „Combeenation“ wurden mit den mit insgesamt 8.000 Euro dotierten Innovations-Awards ausgezeichnet. Darüber hinaus gaben die Initiatoren der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT), Barbara Rauchwarter (APA –Austria Presse Agentur) und Alexis Johann (styria digital one, FehrAdvice & Partners), Einblicke in die erfolgreiche Veranstaltungsreihe und aktuelle Trends.
In der Kategorie „Digital Business Evolution“ siegte „LeReTo“. Das „Legal Research Tool“ soll den juristischen Arbeitsalltag erleichtern. Es automatisiert und beschleunigt die Recherche und bringt juristische Dokumente mit den darin zitierten Quellen zusammen. Konkret können beispielsweise Rechtstexte im PDF-Format auf zitierte Quellen durchsucht und diese automatisch abgefragt werden.
„Combeenation“ wurde von der Jury in der Kategorie „Digital Business Revolution“ auf Platz 1 gewählt. Das Unternehmen will den Online-Verkauf von individualisierbaren Produkten revolutionieren. Combeenation ist ein Produktkonfigurator-Managementsystem, das sich in alle gängigen E-Commerce-, ERP- und CRM-Systeme integrieren lässt und den Online-Vertrieb von anpassbaren Produkten weltweit massentauglich macht  Für den DBT-Award 2018 – powered by APA-IT – wurden Digitalisierungslösungen aus Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie gesucht. Unter den Einreichungen befanden sich Innovationen, die Werbeformen, Unternehmensprozesse, Geschäftsmodelle oder die Kommunikation vereinfachen, effizienter gestalten bzw. neue Perspektiven und disruptive Ansätze bieten.
Im vierten DBT-Jahr fanden zehn Veranstaltungen in Wien und Graz statt, Themen waren etwa Chancen durch den neuen Mobilfunkstandard 5G, digitale Kompetenzen und der Kampf um Aufmerksamkeit im digitalen Dauerfeuer. Von Ethik und Fairness beim Einsatz neuer Technologien bis zum Dauerbrenner Künstliche Intelligenz reichte die Palette. Namhafte Keynote-Speaker und Podiumsdiskutanten lockten durchschnittlich rund 150 Gäste pro Event an.
Die digitale Community wird sich im Rahmen der DBT wieder am 21. Februar in Wien im Haus der Musik treffen. Hochkarätige Expertinnen und Experten diskutieren dann zum Thema „Digitales Lernen: Neuer Schub oder analoge Durststrecke“.