fbpx

Radiotest 2018: Es wird wieder länger gehört

© MedienManagerDie aktuellen Zahlen zeigen, dass zwar länger Hörfunk genutzt wird, die Tagesreichweiten durchschnittlich zurückgegangen sind.

Ohne gröbere Ausschläge nach oben oder nach unten zeigen sich die aktuellen Daten des Radiotests für 2018. Dennoch lohnt sich ein genauerer Blick. Die gute Nachricht zuerst: Es wird – in Minuten gezählt – mehr Radio gehört als 2017, und zwar genau um vier Minuten. Demnach wird täglich 183 Minuten lang Hörfunk von Herrn und Frau Österreicher genossen. In den Bundesländern ist vor allem der Süden (Burgenland, Steiermark, Kärnten), aber auch Salzburg äußerst radioaffin mit deutlich mehr gehörten Radiominuten. Lediglich die Wienerinnen und Wiener drehten 2018 weniger lang ihr Radio auf. Die Zahlen der Tagesreichweiten* belegen, dass die tägliche Reichweite aller Sender um rund einen Prozentpunkt zurückgegangen ist.

Österreich-Sicht. Für die ORF-Senderfamilie (Ö1, Ö2, Ö3, FM4) gab es in der Gesamtsicht geringfügige Rückgänge bei den Tagesreichweiten, für die hauptsächlich Ö3 verantwortlich scheint. Denn Ö1, FM4 und auch die meisten Bundesländer-Radios konnten ihre Reichweiten – wenn auch nur leicht – ausbauen. Die von RMS vermarkteten Sender in der RMS Top-Kombi (u. a. oe24, Radio Energy, Radio Arabella, Life Radio) sowie der ebenfalls bundesweit ausstrahlende Sender Kronehit konnten ebenfalls annähernd ihre Reichweiten 2018 halten bzw. geringfügig erhöhen.

*Zahlen beziehen sich auf TRW 10+ Mo–So

Radio im Überblick

  • Rund 30 Sender bzw. Sendergruppen, die vom Radiotest erfasst werden, senden ihre Radiobotschaften in Österreich in den Äther.
  • Neben der ORF-Senderfamilie (Ö1, Ö2/Bundesländer-Radios, Ö3, FM4) agiert bundesweit nur Kronehit. Die Mediengruppe Österreich (MGÖ) bemüht sich aktuell für ihre Hörfunk-Sparte oe24/Antenne Österreich (Wien, Salzburg, Tirol) um eine bundesweite Radiolizenz.
  • 2018 wurde mit 183 Minuten um vier Minuten länger Radio gehört als 2017.
  • 5,9 Millionen Österreicher hören täglich Radio.
  • Die Tagesreichweite ging jedoch insgesamt von 76,4 auf 75,5 Prozent zurück.
  • In Wien wird die Radio-Vielfalt deutlich ausgeprägter genutzt als in anderen Bundesländern: Die täglichen Reichweiten der vier stärksten Sender (Radio Wien, Kronehit, Radio Arabella, Radio Energy) liegen zwischen 5,7 und 12 Prozent.

Quelle: Radiotest 2018, 10+, Mo–So