fbpx

21 neue Digitaljournalisten für Österreich

© FjumAm vergangenen Dienstag wurde knapp zwei Dutzend österreichischen Journalisten im Wiener Ringturm ihre Digitalkompetenz bestätigt – als Laudator rundete Heute-Chefredakteur Christian Nusser mit einer inspirierenden Laudatio den festlichen FJUM-Festakt ab.

Gute journalistische Geschichten werden immer auf Interesse stoßen, müssen aber in Zeiten der Digitalisierung dem Publikum auf allen Kanälen bestmöglich präsentiert werden. 

Genau das haben die 21 AbsolventInnen des Zertifikatslehrgangs Digitaljournalismus 2018/19, die am vergangenen Dienstag im feierlichen Rahmen im Wiener Ringturm ausgezeichnet wurde, in den vergangenen Monaten an zahlreichen Aspekten des digitalen Storytelling trainiert und dabei die Handhabung neuer Tools und Formate erlernt. Bevor die Zertifikate persönlich an die Absolventen verliehen wurden, hielt Heute-Chefredakteur Christian Nusser noch eine inspirierende Laudatio mit der Kernaussage, gegen jeden Widerstand das neu erarbeitete Wissen in die Redaktionen zu tragen und dort zu etablieren.

Die nun zertifizierten DigitaljournalistInnen, darunter VertreterInnen des ORF, der BZ und auch des MedienManager, schlossen den Lehrgang mit einem multimedialen Projekt ab, das sie einer Fach-Jury – bestehend aus Nana Siebert (Standard), Maria Jelenko-Benedikt (RMA) und Christian Haslacher (APA) – präsentierten. 

Der nächste Lehrgang startet am 30. September 2019 und fokussiert einmal mehr auf die Schärfung digitaljournalistischer Fähigkeiten und das Training mit unterschiedlichen digitalen Tools, Techniken und Erzählformaten. 
MitarbeiterInnen von Privatrundfunk erhalten Förderungen durch die RTR (ermäßigte Kursgebühr und generelle Förderung für den Sender), außerdem werden Stipendien für Freie (6 Stück – gesponsert durch die Wiener Städtische) und ein Stipendium für eine/n VertreterIn aus einem APA Genossenschaftsmedium angeboten.

Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2010, Details zum Programm finden Sie hier: www.fjum-wien.at/zerdi19