fbpx

Energie von einem anderen Stern

© Wien EnergieSpringer & Jacoby entwickelt neue Photovoltaik-Kampagne für Wien Energie.

Um den Führungsanspruch von Wien Energie unter den Photovoltaik-Anbietern zu festigen, startet Mitte Mai eine integrierte Kampagne, welche auf der Solaroffensive und Informationskampagne des Vorjahres aufbaut. Ziel ist es, die Menschen zu motivieren mittels Photovoltaik-Anlagen selbst Strom zu erzeugen und diesen in den eigenen vier Wänden zu nutzen.

„Wien Energie ist schon heute der größte Photovoltaik-Betreiber Österreichs. Wir wollen hier als Unternehmen weiter vorne sein und das ist auch der Anspruch an die begleitende Kommunikation. Zielgruppengerecht adaptieren wir die Botschaften in den unterschiedlichen Kanälen und nutzen innovative, programmatische Formate im Digitalbereich, um ganz Wien Sonnenenergie tanken zu lassen“, erläutert Astrid Salmhofer, Leitung Kommunikationsmanagement bei Wien Energie. Die zahlreichen Serviceleistungen, ein attraktives Preisangebot sowie die Bedeutung dieser Energiegewinnung für Mensch und Umwelt stehen im Fokus der Kampagne. Die von überzeugten Kundinnen und Kunden getroffene Aussage – „Ich hol mir die Sonne aufs Dach“ – wird breit über Plakate, Rollingboards, Citylights und Anzeigen im Großraum Wien kommuniziert.

„Bei dieser Kampagne setzen wir verstärkt auf digitale Medien, da sie zielgenau ausgespielt werden können, inhaltliche Adaptierungen situationsabhängig möglich sind und während der Kampagne laufend optimiert werden kann.“ sagt Hans-Peter Feichtner, Geschäftsleitung Beratung bei Springer & Jacoby. So spielen Digiscreens und Infoscreens je nach Wetterlage unterschiedliche Sujetinhalte aus. Ein Online-Wetterbanner errechnet live die für Wien prognostizierten Sonnenstunden in Kilowattstunden um und wechselt je nach Wetterstatus seine Botschaften. Zudem wird in den sozialen Medien und Online auf programmatische Buchungen und zielgruppenspezifische Targeting- und Retargeting-Ansprachen gesetzt.

„Zudem haben wir für Promotions eine Sonnen-Energie-Uhr entwickelt, die den potentiellen Kundinnen und Kunden interaktiv die Energie veranschaulicht, die zu dem aktuellen Zeitpunkt des Tages mit einer eigenen PV-Anlage produziert worden wäre.“ ergänzt Klaus Ketterle, Creative Director bei Springer & Jacoby.

Alle Werbemittel der Kampagne verweisen auf den Photovoltaik-Rechner von Wien Energie. Hier können die Kunden in wenigen einfachen Schritten das Photovoltaik-Potential ihres Hausdachs ausrechnen, eine Photovoltaik-Empfehlung erhalten und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.