fbpx

Purpur Media setzt auf Qualitätssicherung durch transparente Mess- und Darstellbarkeit

© Purpur MediaPurpur Media versteht sich als digitaler Premium Vermarkter österreichischer Publisher und bietet als solcher ein sicheres Werbeumfeld und eine hohe Brand Safety. Dem Code of Conduct des iab austria fühlt sich Purpur Media zu 100 Prozent verpflichtet.

Der finanzielle Schaden durch Werbeinvestitionen bei den US-Digitalgiganten übertrifft häufig jede lokale Aktivität, deren Absatzsteigerung und Imageaufwertung transparent mess- und darstellbar ist. Hierzulande setzt die Digitalwirtschaft seit Jahren auf eine hohe Eigenverantwortung. Der Code of Conduct des iab austria, dem sich alle relevanten Werbetreibenden, Agenturen, Demand-Side-Plattformen, Sell-Side-Plattformen, Vermarkter, Publisher, Data-Management-Plattformen, Datenanbieter und Verifizierungs-Anbieter verpflichtet haben, übertrifft zahlreiche internationalen Vorgaben und bietet Marken so ein sicheres Werbeumfeld.

Elisabeth Plattensteiner, Geschäftsführerin von Purpur Media erklärt ihre Sichtweise der Dinge: „Purpur Media als österreichisches und eigentümergeführtes Unternehmen verfügt über die nationale Marktkenntnis. Diese ist erforderlich, um Werbung adäquat und sicher auszuspielen. Nur so kann Brand Safety gewährleistet werden. Die nationalen Publisher und Vermarkter sichern ihren Kunden das gewünschte Content-Umfeld. Globale und nationale Marken täten gut daran, auf die nationale Kompetenz zu setzen“. Plattensteiner weiter: „Wir von Purpur Media sind Mitglied beim Online-Vermarkterkreis (OVK) des iab austria, der anlässlich von YouTube- und Facebook-Skandalen das sichere Umfeld österreichischer Anbieter aufzeigt. Wir bieten Sicherheit durch Eigenverantwortung und hohe Standards.“