fbpx

Vom kühlen Nass zur tropischen Hitze

© INFOSCREEN/Christoph H. Breneis
Infoscreen Geschäftsführer Sascha Berndl mit Schönbrunn Geschäftsführerin Dagmar Schratter.

INFOSCREEN lockte rund 170 wetterfeste Gäste in den Zoo Schönbrunn. Tiergarten-Marketingleiter Patrick Quatember bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit mit dem Fahrgast-TV-Sender.

Vom kühlen Nass zur tropischen Hitze“ lautete das Motto der diesjährigen Einladung von INFOSCREEN in den Tiergarten Schönbrunn. Damit hatte der Fahrgast- TV-Sender tatsächlich nicht zu viel versprochen. Trotz Regens waren rund 170 Gäste der Einladung zur exklusiven Führung samt Quiz durch den Tiergarten gefolgt. „Damit hat unser Marketing-Team den ersten Teil der Ankündigung schon tadellos erfüllt“, zog INFOSCREENGeschäftsführer Sascha Berndl in der Tiergarten-ORANG-erie launig Zwischenbilanz. Dort wurde schließlich mit kulinarischen Leckerbissen und der tropisch-heißen Sambashow von Ailton Tropica Dance auch der zweite Teil des Versprechens eingelöst. Dass an dem wohltuend unpolitischen Abend der Bundespräsident dennoch eine Rolle spielte, ist Yuan Yuan zu verdanken. Alexander Van der Bellen hatte das neue Panda-Männchen aus China offiziell im Tiergarten Schönbrunn begrüßt. „Für den Präsidenten war das sicher der schönste Termin in den letzten Tagen“, vermutete Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter. Zwei Tage später ließ sie es sich trotz Termindrucks nicht nehmen, auch INFOSCREEN-Geschäftsführer Sascha Berndl noch vor dem Beginn der Führungen Yuan Yuan rasch vorzustellen. Dabei zeigte sich der Panda von den staatstragenden Verpflichtungen noch sichtlich erschöpft.

ORANG-erie als Konsulat

Bereits vor einigen Monaten hat INFOSCREEN die Patenschaft für die Orang-Utans Vladimir, Sol und Mota übernommen. „Weil die ans Gehege angeschlossene ORANG-erie zu deren erweitertem Hoheitsgebiet gehört, sind wir hier gewissermaßen im Konsulat von INFOSCREEN im Tiergarten Schönbrunn“, begrüßte Berndl daraufhin die Freunde und Partner des Fahrgast-TV-Senders. Tiergarten-Marketingleiter Patrick Quatember, der in Stellvertretung von Dagmar Schratter die Begrüssung übernahm, bedankte sich bei INFOSCREEN für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit. Da die Gewinner des Quiz mit einer Jahreskarte für den Zoo belohnt wurden, kam auch Quatember nicht umhin, allen anderen eine Empfehlung des Staatsoberhauptes mit auf den Weg zu geben. „Alexander Van der Bellen hat gesagt, der Panda zeigt sich nicht immer. Wer ihn sehen will, sollte sich also eine Jahreskarte kaufen.“ Um die Motivation noch mehr zu befeuern, erinnerte Quatember auch dran, dass Mitte Juli mit dem Elefantenbaby zu rechnen sei.

Regenmuffel vs. Sonnenanbeter

Dass auch im Tierreich das Regenwetter unterschiedliche Reaktionen auslöst, zeigten die Führungen überdeutlich. Während sowohl die Flamingos, die Mähnenrobben als auch die Pinguine und die Roten Pandas die Witterung durchaus genossen, setzten die Kattas auf eine gänzlich konträre Strategie. Die in Madagaskar heimischen Sonnenanbeter versuchen, die Regentage im Schlaf zu überstehen. Bei den Freunden und Gästen von INFOSCREEN war ans Schlafen freilich nicht zu denken. In der ORANG-erie feierten und tanzten unter anderem Gabriele Blach (OMD Mediaagentur GmbH), Harald Fleischer (ÖAMTC), Katharina Springer (Wiener Stadthalle), Claudia Schabata (IP Österreich GmbH), Thomas Reichl (Heeresgeschichtliches Museum), Roman Mende (IPG Mediabrands GmbH), Monika Fasching (UM PanMedia GmbH), Daniel Martins (A1 Telekom Austria), Katharina Tesch (Havas Media GmbH), Franz Solta (Gewista), Verena Kehr (Mediaplus Austria GmbH), Manuela Brugger (Mediaplus Austria GmbH), Martina Amon (Wiener Stadthalle), Egon Ostermann (OMV), Philipp Latschenberger (Carat Austria GmbH), Johanna Frey (Schloss Schönbrunn), Prisca Olbrich (Volksoper Wien GmbH).