fbpx

Etatgewinn: Premedia implementiert Marketing Content Hub für XXXLutz

© Premedia
Thomas Saliger (Marketingleiter XXXLutz), Wolfgang Erlebach (Geschäftsführer Premedia).

Die heimische Einrichtungskette XXXLutz revolutioniert ihre digitalen Prozesse und investiert in einen konzernweiten Marketing Content Hub.

Die Digitalisierungswelle macht auch vor dem Möbelhandel nicht Halt: War es früher noch üblich, dass die gesamte Customer Journey von der Erstinformation, über die Beratung und den Vergleich hin zur Kaufentscheidung am Point-of-Sale stattfindet, so wechselt der Möbelkäufer von heute zwischen einer Vielzahl an Kanälen – und fordert zugleich intelligente, personalisierte Inhalte. Die Folge für Marketingabteilungen ist ständiges Wachstum an bespielbaren Kanälen und produziertem Content. Um proaktiv auf diese Herausforderungen zu reagieren und Marketing zeitgemäß zu organisieren, hat der heimische Einrichtungsriese XXXLutz eine Initiative zur digitalen Marketingtransformation gestartet. Begleitet wird diese vom IT-Dienstleister Premedia, der XXXLutz im Marketing langjährig betreut. Premedia zeichnet im Rahmen der einzelnen Implementierungsphasen insbesondere für die laufende Konzeption und Implementierung des Marketing Content Hubs an die unternehmensspezifischen Bedürfnisse von XXXLutz verantwortlich.

Wachsende Content-Mengen fordern intelligente Prozesse

Im Vorfeld des Projektes stand eine intensive zweijährige Analyse- und Beratungsphase durch Premedia. Nachdem die Marketingprozesse der Marke XXXLutz inklusive ihrer Untermarken Mömax und Möbelix länderübergreifend evaluiert und mehrere Software-Anbieter verglichen wurden, fiel die Entscheidung auf Censhare, eine universale Smart-Content-Management-Plattform. Der neue Marketing Content Hub soll als Zentrale dienen, in der jegliche Inhalte ­– von Print-Veröffentlichungen und Preisauszeichnungen über Webseiten bis hin zu sozialen Medien – unabhängig von den einzelnen Kanälen, aufbereitet und strukturiert dargestellt werden. Somit wird Content nicht redundant erstellt und gespeichert. „Ein klarer Mehrwert des Marketing Content Hub ist, dass alle Akteure auf dieselbe Datenbasis zugreifen. So lässt sich der gefürchtete Content-Dschungel, der vielen Unternehmen sicherlich ein Begriff ist, vermeiden. Im täglichen Arbeitsprozess kann effizienter gearbeitet werden, weil zeitraubende, manuelle Aktivitäten nicht mehr anfallen. MitarbeiterInnen können sich so wieder vermehrt auf relevante Aufgaben konzentrieren“, erläutert Wolfgang Erlebach, Geschäftsführer von Premedia.

Personalisierung und Automatisierung im Fokus

Thomas Saliger, Marketingleiter bei XXXLutz, sieht einen großen Vorteil im Individualisierungspotential: „Wir wollen Marketing in Zukunft noch personalisierter und automatisierter betreiben, an jedem Touchpoint entlang der Customer Journey. Mit unserem Pool von mehr als acht Millionen Assets kann dies nur datengetrieben, mit einer auf uns abgestimmten IT-Lösung, funktionieren.“ Alle am Marketing beteiligten Personen – verschiedene Agenturen, Übersetzer, Fotografen, etc. – sind mittels Censhare nahtlos in den Prozess eingebunden und der Status einzelner Aktionen ist jederzeit transparent einsehbar sowie nachvollziehbar. „Der Marketing Content Hub ist für uns eine zukunftsweisende Initiative, die uns in den nächsten Jahren begleiten wird. Premedia bringt die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, um uns als Partner in unserem Zielvorhaben zu unterstützen“, so Saliger. Auch Premedia-Geschäftsführer Erlebach bekräftigt: „Wir freuen uns sehr über diesen Projektgewinn, da unsere langjährige Partnerschaft mit XXXLutz weiter gestärkt wird und wir gemeinsam einen großen Schritt in die Zukunft gehen.“  

Über Premedia:

Die Premedia GmbH wurde 1986 in Wels, Oberösterreich, von Manfred Rumpl gegründet. Der eigentümergeführte IT-Dienstleister unterstützt Unternehmen bei der Nutzung effizienter Marketingprozesse und Implementierung passgenauer Marketingtechnologien. Dabei hat sich Premedia auf zwei Standbeine spezialisiert, die stark ineinandergreifen: Marketing-Technologie und Marketing-Produktion. Marketing-Technologie beschäftigt sich mit Marketing Content Management und Print-Publishing-Automatisierung. Marketing-Produktion umfasst die Bereiche hochvolumiger Bildmanipulation/CGI (Computer Generated Imagery) & DTP, web2print-Portale sowie Printmanagement. Derzeit ist Premedia in 15 Ländern tätig und beschäftigt 140 MitarbeiterInnen an zwei Standorten in Österreich, wobei der Hauptsitz in Wels liegt. Die Geschäftsführung wird neben dem Gründer Manfred Rumpl von Wolfgang Erlebach und Norbert Füruter wahrgenommen. Zu den Kunden von Premedia zählen insbesondere international tätige Großunternehmen wie Rosenbauer, Trodat, Wüstenrot oder die XXXLutz-Gruppe.

Mehr: www.premedia.at