fbpx

FehrAdvice & Partners strebt die Marktführerschaft als Behavioral Tech Company an

© Rapahel Hadad; KEYSTONE/Gaetan Bally; Raphaela Pichler
Der neue Verwaltungsrat: Ruth Metzler-Arnold, Mirjam Bamberger und Jeannine Pilloud

Neuer Verwaltungsrat mit Ruth Metzler-Arnold (Vorsitz), Mirjam Bamberger, Jeannine Pilloud und Professor Ernst Fehr.

In gerade einmal zehn Jahren ist es Fehr Advice gelungen, sich als das europaweit führende Beratungsunternehmen für Behavioral Design zu etablieren. „Wir haben im Beratungsmarkt mit Verhaltensökonomie wichtige Impulse gesetzt, insbesondere, indem wir Unternehmen und Politik dabei unterstützen, sehr schnell experimentierfähig zu werden“, beschreibt CEO Gerhard Fehr die Entwicklung des Unternehmens. Einen massgeblichen Anteil daran hatte der scheidende Verwaltungsratspräsident Gerold Bührer, der seit 2014 für die strategischen Grundlagen dieser Erfolgsgeschichte verantwortlich zeichnete.

Die nächste strategische Weichenstellung und der damit verbundene Wachstumsschritt wurde durch herausfordernde Digitalisierungsprojekte gut vorbereitet. In den kommenden 5 bis 7 Jahren soll sich das Unternehmen zum Marktführer im Bereich Behavioral Tech entwickeln und seinen Kunden in einer immer schnelleren und unsichereren Welt die Möglichkeit geben, die sich bietenden Chancen wahrzunehmen, erklärt Fehr: „Wir werden mit unseren einfachen und intuitiven Behavioral Tech Lösungen Unternehmen und die einzelnen Benutzer experimentierfähig machen. Digitale Lösungen werden nicht mehr der Engpass für Veränderungen sein, sondern diese möglich machen – und zwar sinnstiftend und selbstlernend. Software war schon immer einer der wichtigsten Verhaltenstreiber in Unternehmen, nur macht sie den Menschen häufig langsamer, weniger kreativ und verhindert Verhaltensänderungen. Wir wollen dies mit unseren Einsichten über menschliches Verhalten und unserer Digitalisierungskompetenz nachhaltig ändern“.

Einen ersten Schritt zu dieser strategischen Weiterentwicklung hat das Unternehmen in punkto Corporate Governance nun gesetzt, erläutert die neue Verwaltungsratspräsidentin Ruth Metzler-Arnold: „Die Kombination von drei Frauen mit internationaler Management-, Politik- und Technologie-Erfahrung mit dem renommiertesten Verhaltensökonomen Europas wird die strategische Performance des gesamten Unternehmens nachhaltig auf ein neues Niveau bringen.“ Neu zu Verwaltungsrätinnen bestellt wurden die beiden Top-Managerinnen Mirjam Bamberger (44) und Jeannine Pilloud (55).

Umfassende technologische, internationale und Management-Expertise

Die Betriebswirtin Mirjam Bamberger ist seit Ende des Vorjahrs als Head Customer Experience & Strategy und Mitglied der Geschäftsleitung bei der AXA Versicherung tätig. Darüber hinaus engagiert sie sich im Beirat bei Kickstart Innovation.

Jeannine Pilloud hatte nach einem Architekturstudium bisher internationale Führungspositionen bei IBM, T-Systems und der SBB inne. Seit kurzem ist sie unter anderem als Verwaltungsratspräsidentin im Technologieunternehmen ASCOM tätig.

Die frühere Schweizer Bundesrätin, Juristin und diplomierte Wirtschaftsprüferin Ruth Metzler-Arnold (55) ist Präsidentin des Verwaltungsrats, dem sie bereits seit 2015 angehört. Sie hat eine Reihe weiterer Mandate inne, etwa bei der Bühler AG, Avenir Suisse oder als Präsidentin von Switzerland Global Enterprise.