fbpx

Start IAA Masterclasses: Innovativ, zukunftsrelevant und kuratiert

© IAA/Sabine Hauswirth
Kristin Hanusch-Linser, IAA Vizepräsidentin und Education-Boardvorsitzende

Die IAA (International Advertising Association) offeriert ab sofort ein kuratiertes und innovatives Masterclass-Angebot für IAA Mitglieder zu vergünstigten Konditionen.

In Zusammenarbeit mit Universitäten, Fachhochschulen und privaten Anbietern werden Lehrgänge, Seminare und Workshops angeboten. Fokus sind zukunftsrelevante Themenfelder der Kommunikationsbranche, rund um Digitalisierung, Brandmanagement, Future Advertising und Leadership.

„Die Kommunikations- und Werbebranche ist ein ganz besonderes Ecosystem in unserer hyperdigitalisierten Welt. Wir verstehen uns als Broker für relevante Zukunftsthemen der Branche und setzen auch hier eine Kompassnadel als Orientierungshilfe für unsere Mitglieder“, erklärt IAA Vizepräsidentin und Education-Boardvorsitzende Kristin Hanusch-Linser.  Das Aus- und Weiterbildungsangebot ist offen für alle, IAA Mitglieder haben zusätzlich den Vorteil, die Angebote zu besonders günstigen Konditionen buchen zu können.

Zum Start wird mit renommierten und innovativen Partnern wie der WU Executive Academy, der Tomorrow Academy und der FH St-Pölten zusammengearbeitet.  Bei der Auswahl der Kooperationspartner wird vor allem auf Qualität, Zukunftsrelevanz und Praxisnähe des Angebotes für die Werbe- und Kommunikationsbranche geachtet. Die Akkreditierung orientiert sich an den internationalen Kriterien und Vorgaben der Qualitätssicherung von IAA Global. Angeboten werden ganze Lehrgänge aber auch Kurzseminare und Tagesworkshops.

Aktuell findet man auf der IAA-Website (www.iaa-austria.at) Angebote der WU Executive Academy (Schwerpunkt New Leadership), der FH St. Pölten (Schwerpunkt Advertising- und Brandmanagement) und der Tomorrow Academy (Kurzseminare zur AI, Digitalisierung, Innovation). „Wir sind mit weiteren Anbietern in Verhandlung, bzw. befinden sich diese noch in der Akkreditierungsphase. Es herrscht großes Interesse in die Masterclasses aufgenommen zu werden und unsere Mitglieder nehmen das Angebot sehr gut an“, freut sich Kristin Hanusch-Linser.