fbpx

Ist Media Hexenwerk?

Dem Mittelstand wird oft unterstellt, keine Ahnung von Werbung und Marktkommunikation zu haben. Oft wüssten sie gar nicht, warum sie mit Kunden in Kontakt treten sollten.

©OMD
Andrea Reschreiter, Director Business Insights & Solutions OmnicomMediaGroup

Andrea Reschreiter, Director Business Insights & Solutions der PHD Media Agentur, ist nicht froh: “Aus Agentursicht macht uns der Begriff Hexenwerk nicht gerade glücklich…In den heutigen Zeiten Media als Hexenwerk zu bezeichnen, ist in etwa so fortschrittlich, wie zu glauben, dass Frauen Hexen sind.“ Wie beurteilt sie Ängste und Vorbehalte im Kommunikationsverhalten von KMU? „Ängste hat man meist vor unbekannten Dingen. Deswegen setzten wir als Agentur auf Schulung unserer Kunden und Transparenz. Es gibt bei uns keine Blackbox, wo man etwas einwirft und hinten kommt die Lösung raus.“ Jeder Kunde sei eingeladen, einen Blick in das Tagesgeschäft der Agentur zu werfen, um die Entscheidungsprozesse und Empfehlungen nachvollziehen zu können. „Wichtig für Kunden mit geringer Mediaerfahrung ist es, die Zielsetzung genau zu definieren und damit auch die Erwartungshaltung in realistische Bahnen zu lenken“, so Reschreiter. Für KMU sind die eingesetzten Budgetgrößen oft sehr große Teile ihres Gesamtbudgets, deswegen liege hier ein Vertrauensverhältnis, neben den selbstverständlichen, rationalen Kontrollkriterien besonders am Herzen: „Nicht immer sind Standardlösungen die richtigen, eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit und Transparenz sind daher essenziell.“

Fehlerquellen.

Welche „wesentlichen Fehler“ würde PHD-Expertin Reschreiter in Sachen Mediaplanung in KMU diagnostizieren? „Kunden mit geringerer Mediaerfahrung müssen aufgeklärt werden, wie groß der Einfluss von Media am gesamten Marketing- und Kommunikationskonzept ist. Nur wenn das Gesamtkonzept stimmt, kann auch Media seine Rolle positiv entfalten.“ KMU fehlen bei Mediaunterstützungen oft der langfristige Atem, beschreibt Reschreiter die Situation: „Manchmal wird ein Schwerpunkt geplant, die Zielsetzung ist sehr hoch und wird dann nur partiell erfüllt – und schon ist das Budget wieder weg. Hier empfehlen wir mit Test & Lean Kampagnen zuerst realistische Zielsetzungen zu definieren und dann langfristige Strategien aufzusetzen.“ Für Mediaplaner ist die Betreuung von KMU mit ihren direkten Entscheidungsstrukturen oft eine sehr befriedigende Art der Zusammenarbeit, weil die Feedbackprozesse sehr unmittelbar erfolgen, zieht Reschreiter ihr Resümee über die Zusammenarbeit mit werbetreibenden KMU.

Erika Hofbauer