fbpx

Bewegtbild bewegt den Unternehmenserfolg. Wie die sozialen Medien zu mehr Reichweite beitragen.

Kaum eine andere Werbeform kann sich einer solchen Beliebtheit erfreuen wie Bewegtbild. Neue Studien beweisen, was YouTube, Facebook und Co. schon lange wissen: Videos sind die Vorreiter, nun auch im Online-Marketing. Der klassische TV-Werbespot kann sich kaum mit den 100 Millionen Stunden Video-Content messen, die täglich allein in Facebook konsumiert werden. Nun heißt es umdenken, denn die Onlineplattformen haben im Marketingbereich einiges zu bieten.

YouTube – die bekannteste Videoplattform – ist das bevorzugte Netzwerk der Nutzer für den Videokonsum. Dicht gefolgt von Facebook, die Seite steht an zweiter Stelle. Beide sozialen Medien nutzen ihre Präsenz schon lange für Marketing. Denn auch Facebook und YouTube haben einiges für Unternehmen zu bieten: Anders als im Point of Sale greifen die Plattformen auf detaillierte Informationen über jedes einzelne Mitglied zurück und sprechen so ihre Zielgruppe direkt und personalisiert an. YouTube hat rund 4 Millionen Zuschauer pro Tag und ist somit das beliebteste Online-Videoportal weltweit. Diese Präsenz ist gerade für Unternehmen wichtig, denn YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine nach Google. Die Chance, bei Google an erster Stelle zu sein, erhöht sich durch ein Video auf YouTube um das 53-Fache, und auch die Verweildauer auf der Unternehmenswebsite erhöht sich um 20 Prozent. Eine visuelle Unternehmenspräsentation in den sozialen Medien lohnt sich auch, um Kunden auf der ganzen Welt kennenzulernen, denn Bewegtbild kann überall empfangen werden.

Alexandra Hofbauer