fbpx

Volle Kraft voraus mit Österreichs Podcast-Pionieren

Österreich zählt zu den stärksten europäischen Wachstumsmärkten für das Thema Podcasts. Der MedienManager hat zwei Pioniere, die tatkräftig an der Etablierung eines gesunden Ökosystems für den Boom-Sektor beteiligt sind, um ihre Einschätzung gebeten.

MedienManager: Herr Lassnig, warum ist jetzt die richtige Zeit für Unternehmer, in Podcasts zu investieren?
Stefan Lassnig: Seit zirka einem halben Jahr spüren wir verstärktes Interesse von Werbetreibenden, sich mit dem Medium Podcast zu beschäftigen und Podcast-Werbung zu machen bzw. gemeinsam mit unserem Unternehmen Corporate Podcasts zu gestalten. Natürlich erfordert die erstmalige Beschäftigung mit dem Thema Podcasts für Werbetreibende mehr Aufwand, aber die Vorteile überzeugen: interessantes Zielpublikum, hohe Aufmerksamkeit und die Möglichkeit, inhaltliche Stärken der Unternehmenskommunikation nachhaltig zu nutzen. So ist es uns 2019 gelungen, internationale Marken wie Coca-Cola und Mazda oder nationale Marken wie Wien Energie oder die Österreichische Hagelversicherung für Podcastwerbung zu begeistern. Derzeit läuft eine große Kooperation mit „Audible“ in insgesamt 13 österreichischen Podcasts.

MedienManager: Welche Werbeformate funktionieren besonders gut bei Podcasts?
Lassnig: Die Beziehung, die ein Podcast bzw. dessen Host zu den Hörern aufbaut, ist eine besonders vertrauensvolle. Deshalb passt auch nicht jede Botschaft zu jedem Format. Produktwerbung etwa ist schwerer, auch zeitlich begrenzte Angebote funktionieren kaum – es geht mehr um das Image. Wem das bewusst ist, der wird mit unglaublicher Aufmerksamkeit und sogar positivem Feedback belohnt: Fast alle Hörer akzeptieren Werbung, damit ein Format kostenlos gehört werden kann, eine überwiegende Mehrheit empfindet sie sogar als informativ und nicht störend. Deshalb hören sich in Podcasts bis zu 80 Prozent der HörerInnen die Werbung an, ohne wegzuschalten – das ist in anderen digitalen Medien undenkbar.
Podcasts sind außerdem das einzige digitale Medium ohne Screen. Das bedeutet, ich habe Hände und Augen frei – und kann damit Podcasts in Situationen hören, in denen ich andere Medien nicht konsumieren könnte: beim Sport, beim Pendeln, beim Aufräumen, im Auto oder beim Kochen. Das bringt auch neue Chancen für Kreative, Medien und Wirtschaft. Zu guter Letzt stellen Podcasts einen Gegentrend zur Oberflächlichkeit sozialer Medien dar, sie bieten Tiefgang und Diskurs, nicht nur schnelle Reaktion. Damit passen sie zu gesellschaftlichen Trends wie Nachhaltigkeit, Achtsamkeit und Entschleunigung.

MedienManager: Wie schätzen Sie die weitere Entwicklung des Podcast-Marktes in Österreich ein?
Lassnig: Die Podcast-Szene wird sich weiter professionalisieren, wie man schon jetzt erkennen kann. Selbst Projekte, die von ihren MacherInnen mehr aus Leidenschaft und ohne wirtschaftlichen Hintergrund betrieben werden, befinden sich heute schon auf einem weit höheren Niveau als 2017 – in Sachen Tonqualität, Kreativität und Gestaltung können viele Produkte mit herkömmlichen Formaten im Radio schon lange mithalten, wenn sie manche nicht schon überholt haben.
Podcasts bedienen ihre Zielgruppen, die je nach Thema einerseits sehr spezifische Zielgruppen sein können, andererseits gibt es gerade im Unterhaltungsbereich auch die großen Formate, die ähnlich Fernsehshows eine breite Hörerschaft ansprechen.

MedienManager: Herr Nowak, warum braucht Österreich einen eigenen Podcast-Hosting- und Distributions-Service, und welche Vorteile bietet dieser für österreichische PodcasterInnen und Unternehmen?
Christian Nowak: Das österreichische Podcast-Angebot steckt im internationalen Vergleich noch in den Kinderschuhen. Wir möchten der lokalen Szene auf die Sprünge helfen, indem wir einerseits durch unsere intuitive Web-Plattform und den kompetenten Support technische Eintrittsbarrieren senken und andererseits speziell für Österreich aufbereitete Nutzungsstatistiken als Entscheidungsgrundlage für PodcasterInnen und Werbetreibende zur Verfügung stellen.

MedienManager: Besonders die Angebote für Unternehmen, die einen Corporate Podcast planen, sind bei Stationista spannend. Welche Ziele lassen sich in diesem Bereich mit Ihnen als Partner umsetzen?
Nowak: Mit unserem Business-Paket bieten wir Medienhäusern und Corporates einen kostengünstigen Service für die Distribution von Audioinhalten über Smartphones, Smartspeaker und Web. Unsere professionellen Analyse-Tools ermöglichen Publishern sowohl Detail- als auch netzwerkübergreifende Einblicke in die Nutzung ihrer Inhalte. Darüber hinaus bieten wir Funktionen zum Aufbau einer eigenen Audiothek und die Option, Premium- oder passwortgeschützte Firmen-Podcasts einzubinden. Gegenüber klassischen Software-Agenturen setzen wir hierbei auf ein Software-as-a-service-Modell mit monatlicher Abrechnung und kontinuierlicher Weiterentwicklung unseres Angebots. Auf Projektbasis gehen wir zudem auf individuelle Wünsche ein und stellen auch unser Know-how zur Verfügung.

MedienManager: Stationista hat sich vor allem durch Echtzeitstatistiken bei der Datenanalyse einen gewissen Vorsprung zur Konkurrenz gesichert. Was bringen diese Zahlen konkret in Bezug auf Marketingagenden?
Nowak: Wir haben uns bei der Entwicklung der Statistik-Funktionen von Google Analytics inspirieren lassen und können Zugriffe ohne merkliche Verzögerung in sekundengenauen Reports anzeigen. So lassen sich Marketing- und PR-Aktivitäten jederzeit mit den Nutzungsdaten der Podcasts abgleichen, und die Effektivität einzelner Maßnahmen kann umgehend nachvollzogen werden. Unser technischer Vorsprung gegenüber anderen Anbietern hat zwei Gründe: Erstens konnten wir für Stationista auf unser langjähriges Know-how aus zahlreichen schnell-skalierenden Start-up-Projekten zurückgreifen, und zweitens blicken wir bei allen Entscheidungen über den eigenen Tellerrand hinaus.

Stationistas Dienstleistungen werden aktuell im Rahmen des „Digital Team Austria“, einer Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, in der Kategorie „Kommunikation und Zusammenarbeit“ 3 Monate gratis zur Verfügung gestellt. Nutzen Sie die Chance, den DSGVO- und IAB-konformen Podcast-Hosting-Service made in Austria für Ihr Audioprojekt zu testen.


Interviews: Tatjana Lukáš

 

Abonnieren Sie unseren Podcastwelt-Newsletter unter https://podcastwelt.info/Newsletter und halten Sie sich über die spannenden Marktdynamiken auf dem Laufenden!