fbpx

Auf dem Zeitungsstand der Technik

Niederschwellige Informationsversorgung und Initiativen, die die Wirtschaft wieder in Schwung bringen, sind gefragt – der Austria-Kiosk hält dafür ein neues Paket bereit.

Nach Wochen, geprägt von Shutdown, Social Distancing und Homeoffice, kehrt in kleinen, kontrollierten Schritten etwas zurück, das wir als Normalität wiedererkennen. Ob der eigene Arbeitsplatz, das Haus der Eltern oder das gemütliche Stammlokal ums Eck – vertraute Orte, die seit Beginn der Corona-Pandemie teilweise unerreichbar waren, können wir jetzt unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen wieder aufsuchen. Viele gewohnte Abläufe werden nach und nach den Weg zurück in den Alltag finden, aber einiges wird doch anders bleiben.
Schon jetzt zeichnen sich Entwicklungen und Erkenntnisse ab, die zu nachhaltigen Veränderungen führen. Das Bedürfnis nach zuverlässiger Information und Einordnung ist noch größer als vor der Covid-19-Pandemie. Die Online-Portale heimischer Fernsehsender und Zeitungen verzeichneten in den vergangenen Wochen überdurchschnittlich hohe Zugriffszahlen. Eine aktuelle Studie des österreichischen Gallup Instituts zeigt, dass die Relevanz des Journalismus hierzulande ungebrochen hoch eingeschätzt wird. 77 Prozent der Befragten halten die journalistische Arbeit für „wichtig“ oder „sehr wichtig“ für die Gesellschaft.
Parallel hat sich ein umfassender Schub für die Digitalisierung entwickelt – viele Prozesse, die bereits auf dem Weg waren, haben massiv an Fahrt gewonnen. Und nicht zuletzt bleiben wirtschaftliche Folgen, die zu meistern sind. Besonders für stark betroffene Bereiche wie Gastronomie und Hotellerie sind intelligente Lösungen und Initiativen gefragt.
Für ein verbessertes und niederschwelliges Informationsangebot soll jetzt der Austria-Kiosk sorgen. Der größte digitale Zeitungsstand Österreichs, betrieben von APA-DeFacto, bietet Zeitungen, Magazine und Fachmedien als digitale E-Papers an. Das Angebot ist so konzipiert, dass vor allem Hotels und Gastronomiebetriebe davon profitieren können. Das dahinterliegende System heißt „FreeLounge“ und ist seit mehreren Jahren erfolgreich im Einsatz. Damit können Unternehmen und Organisationen ihren Kundinnen und Besuchern Zeitungen und Magazine über WLAN kostenlos und unkompliziert zur Verfügung stellen. APA-DeFacto hat für die Hotel- und Gastro-Branche ein Paket geschnürt, bei dem alle verfügbaren Titel, sowohl heimische als auch internationale, zu einem attraktiven Preis zugänglich sind. Darüber hinaus ist für Neukunden der FreeLounge der erste Monat kostenlos.
Über die Austria-Kiosk FreeLounge können aktuell mehr als 400 österreichische und internationale Tageszeitungen, zahlreiche Magazine und Fachmedien digital als E-Paper gelesen werden, darunter alle heimischen Tageszeitungen sowie viele Wochenzeitungen und Magazine. Darüber hinaus sind auch internationale Titel wie Die Welt, The Guardian oder The Observer vertreten. Zusätzlich zu der jeweils aktuellen Ausgabe hat der Austria-Kiosk auch ein Archiv, das bei Tageszeitungen 30 Tage, bei Zeitschriften mindestens 90 Tage zurückreicht.

 

APA-Salesdesk
salesdesk@apa.at
www.kiosk.at
Tel.: +43 1/360 60-1234