fbpx

Einfach ausgedrückt

Leicht verständliche Sprache bei Nachrichten und Kommunikationsmaßnahmen ermöglicht mehr
Menschen die Teilhabe am öffentlichen Diskurs.

In der Regel lesen wir keine einfachen Texte, meist sind sie lang und kompliziert geschrieben, enthalten Metaphern und Fremdwörter und setzen bei ihren Leserinnen und Lesern Vorwissen voraus. Menschen mit kognitiven Schwierigkeiten stoßen so schnell an ihre sprachlichen Grenzen. Leicht verständlich ist Sprache erst dann, wenn sie von Menschen mit Lernschwächen, Personen mit geringerem Bildungsgrad, mit Hör- oder Sehbehinderungen oder älteren Menschen sowie von jenen mit nicht-deutscher Muttersprache verstanden wird. In Deutschland umfasst dieser heterogene Personenkreis laut einer Level-One-Studie (LEO) aus Hamburg aus dem Jahr 2018 immerhin 32,6 Prozent der Erwachsenen. Legt man diesen Befund auf Österreich um, so sind dies 1,9 Mio. Menschen, die nur eingeschränkt sinnerfassend lesen oder komplexe Informationen verstehen können und so vom herkömmlichen Informationsangebot zumindest teilweise ausgeschlossen sind.

Wunsch nach mehr Verständlichkeit. Die beste Kommunikationsstrategie oder Nachrichtenversorgung hilft nichts, wenn die Botschaft nicht ankommt und sie von der Zielgruppe nicht verstanden wird. Zielgruppengerechte Sprache ist daher essenziell für eine erfolgreiche Vermittlung von Informationen. Um ein selbstbestimmtes Leben und eine Teilnahme am öffentlichen Diskurs für möglichst alle Menschen zu gewährleisten, wächst die Anzahl an Initiativen und Dienstleistungen, die Informationen leichter zugänglich machen.
Auch Medien stehen vor der Herausforderung, ihre Nachrichten so aufzubereiten, dass sie verständlich für Leserinnen, Hörer, Zuseherinnen und User sind. Im Rahmen des Anfang 2017 von der APA – Austria Presse Agentur gestarteten Projekts „TopEasy“, das vom Sozialministerium unterstützt wird, übersetzt ein Expertenteam unter Einhaltung der redaktionellen Qualitätsstandards der APA einen täglichen Nachrichtenüberblick, bestehend aus vier bis fünf Meldungen, in die Sprachstufen A2 und B1, d. h. mit einem geringeren Komplexitätsniveau. Zahlreiche Medien und NGOs haben den Dienst bereits auf ihren Portalen integriert. Erst kürzlich nahm das Newsportal ORF.at einen tagesaktuellen Nachrichtenüberblick in einfacher Sprache auf seiner Website auf. Ein wichtiger Partner des Projekts ist das Grazer Unternehmen Capito, das auf die Übersetzung in einfachere Sprachstufen spezialisiert ist und die APA vor allem in der Anfangsphase aktiv unterstützt hat und nach wie vor beratend tätig ist.

Viele Anwendungsbereiche. Nachrichten sind nur einer von vielen Bereichen, in denen der Bedarf nach leicht verständlicher Sprache groß ist. Gebrauchsanweisungen, behördliche Schreiben, interne Mitarbeiterinformationen, Verträge oder wissenschaftliche Fachtexte sind oft so verfasst, dass viele Menschen vom sinnerfassenden Verstehen ausgeschlossen sind. Für solche Anwendungsfälle bietet die APA auch einfache Sprache als Content on Demand an. Gemeinsam mit dem Partner-Netzwerk können Texte aller Art in die Sprachstufen A2 oder B1 übersetzt werden. Komplizierte Ausdrücke oder nicht zu vermeidende Fremdwörter werden gesondert erklärt. Zudem gelten definierte Regeln u. a. für Wortwahl, Grammatik, Satzlänge, Textaufbau und Gestaltung.
Ein aktuelles Whitepaper bietet Einblicke in zielgruppengerechte Sprache und gibt Tipps für leicht verständliche Informationen. Kostenloser Download: http://wp.apa.at

APA – Austria Presse Agentur
topeasy@apa.at
www.apa.at