fbpx

„Kleine Zeitung“ bekommt neuen Chefredakteur in Kärnten

Der Kärntner Journalist Wolfgang Fercher wird mit Jahreswechsel neuer Chefredakteur der „Kleinen Zeitung“ in Klagenfurt. Er folgt auf Antonia Gössinger (62), welche die Redaktion in Kärnten seit 2015 leitete und mit Jahresende in Pension geht, wie die Redaktion in einer Aussendung bekannt gab.

„Der 40-jährige Absolvent des Master-Lehrgangs für Qualitätsjournalismus an der Donauuniversität Krems begleitete zuletzt in Klagenfurt und Graz die strategische und organisatorische Transformation der Kleinen Zeitung zu einer multimedial ausgerichteten Marke und trieb am Desk in leitender Funktion die Digitalisierung voran“, hieß es in der Aussendung über Fercher.

Mit Antonia Gössinger, die in der Ära Jörg Haider wiederholt Anfeindungen ausgesetzt war, beende eine „publizistische Ikone des südlichen Bundeslandes“ ihre berufliche Karriere. Die Kurt Vorhofer-Preisträgerin habe über Jahre hinweg die politischen Verhältnisse Kärntens begleitet und „mit großer Unbeugsamkeit Fehlentwicklungen“ aufgezeigt. Fercher: „Wir wollen weiterhin ein kritischer, unabhängiger Begleiter für die Leserinnen und Leser in Kärnten und Osttirol sein.“