fbpx

KommAustria weist Beschwerde gegen Bestellung von Koch ab

Die KommAustria hat nichts gegen die Bestellung von Gerhard Koch zum ORF-Landesdirektor in der Steiermark. Die formalen, gesetzlichen Vorgaben im Zuge des Ausschreibungsverfahrens seien durch den ORF, durch seinen Generaldirektor und durch den Stiftungsrat eingehalten worden. Außerdem habe der ORF nachvollziehbare Gründe für die Auswahl von Koch vorgelegt, teilte die Medienbehörde am Freitag mit.

Koch wurde im März zum Landesdirektor bestellt. Der langjährige Chefredakteur des Landesstudios folgte auf Gerhard Draxler, der mit Ende April 2019 in Pension ging. Der ehemalige Direktor des Landesstudios Salzburg, Roland Brunhofer, der sich ebenfalls um den Posten beworben hatte, ging gegen die Besetzung vor. Er beschwerte sich bei der Medienbehörde KommAustria. Außerdem klagte er den ORF vor dem Arbeitsgericht.

Die noch nicht rechtskräftige Entscheidung der KommAustria wurde auf der Website der RTR-GmbH unter veröffentlicht.