fbpx

Kullmann bleibt Vorsitzender der Journalistengewerkschaft

Eike Kullmann ist als Vorsitzender der Journalistengewerkschaft bestätigt worden. Die von ihm angeführte fraktionsübergreifende Namensliste wurde bei einer Online-Wahl zwischen 6. und 12. Mai mit 94 Prozent gewählt, gab die GPA-djp in einer Aussendung am Montag bekannt. Der 56-jährige Kullmann ist Ressortleiter Weltspiegel bei den Oberösterreichischen Nachrichten.

Er wurde bereits im Vorjahr vom Präsidium der Journalistengewerkschaft zum Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Franz C. Bauer gewählt und nun durch die Urwahl bestätigt. Als Herausforderungen bzw. Aufgaben für die neue Funktionsperiode nannte er unter anderem bessere arbeits- und sozialrechtliche Absicherungen in Form von Kollektivverträgen in den Bereichen Regionalmedien, Privat-TV und Privatradio sowie die Auswirkungen der Digitalisierung. Die konstituierende Sitzung des neuen Präsidiums findet am 15. Mai statt.

Die „Kleine Zeitung“ hat ein „E-Mail-Magazin“ für die Bundeshauptstadt gestartet. Der Newsletter mit dem Namen „wien.memo“ erscheint dreimal wöchentlich mit Infos zu Stadtpolitik, Start-ups und Szene, gab die Zeitung auf Twitter bekannt. Auch verschiedene Podcast-Formate sind Teil des Projekts.