fbpx

ORF-Radios ändern Programm, Aufruf für „Team Österreich“

Die ORF-Radios passen anlässlich der Entwicklungen rund um das Coronavirus ihr Programm an. Mit dem „Ö3-Gemeinderadio – Wir.Gemeinsam.Jetzt“ soll etwa täglich zwischen 9.00 Uhr und Mitternacht „‚Gemeinschaft pur‘ hör-und spürbar gemacht“, wie es in einer Aussendung hieß. Außerdem werden die Hörer eingeladen, sich der vom Rotem Kreuz und Ö3 gestarteten Initiative „Team Österreich“ anzuschließen.

200 „Team Österreich“-Mitglieder unterstützen die AGES bisher bei der Coronavirus-Infohotline 0800/555621, teilte der Sender mit. Außerdem stehen Helfer bereit, die für Menschen in Heimquarantäne oder für ältere Menschen notwendige Einkäufe erledigen können. Anmelden kann man sich unter .

Auch FM4, das seinen Slogan zu „Stay at Home, Baby! But you are not alone“ geändert hat, will die Community via Radio vernetzen und gibt Empfehlungen und Tipps zur Bewältigung von Quarantäne und Ausgangsbeschränkungen. Am heutigen Montag starten außerdem die „FM4 Stay at Home Sessions“: Täglich um 19.00 Uhr wird ein Konzert oder eine Session von österreichischen Bands und Musikern aus dem FM4-Archiv online und on Air zur Verfügung gestellt.

Die Aktion „Ö1 macht Schule“ (), eine Kooperation des ORF mit dem Bildungsministerium und der Pädagogischen Hochschule Wien, wird für die Corona-bedingt schulfreie Zeit online neu präsentiert und zugänglich gemacht. In Planung ist auch ein Podcast-Angebot.