fbpx

Relaunch von „derstandard.at“ vor der Tür

Soft, aber doch schreitet die Online-Plattform des „Standard“ ihrem Relaunch entgegen. Zufällig ausgewählte Nutzer landen bereits auf der neuen Version, bestätigte Online-Chefin Gerlinde Hinterleitner am Dienstag der APA. Sie hoffe, dass der komplette Umstieg „mit dem neuen Halbjahr“ über die Bühne gehen werde.

„Vor einigen Wochen haben wir begonnen, nach Zufallsprinzip User auf die neue Seite zu lassen.“ Deren Feedback – das sie „sehr fleißig“ einmelden – sammelt man nun. Das bisherige Fazit: „Es gibt welche, die sehr angetan sind, und es gibt welche, die sich die alte Seite zurückwünschen.“ Letzteres überrascht Hinterleitner wenig. Mit Veränderungen tun sich User ohnehin schwer, und der „Standard“ stelle sich „quasi seit 2000 gleich dar“. Einige Anregungen der User betreffen auch Features, die ohnehin noch geplant sind. Denn was derzeit hergezeigt wird – aktiv anzuschauen unter – sei noch nicht die endgültige neue Version.

Diese beschreibt Hinterleitner als „aufgeräumter“ und „besser lesbar“. Ziel sei, „dass man gerne auf der Seite ist“. Allerdings seien die Änderungen am Frontend nur ein „winziger Teil“ der Generalrenovierung: „Unter der Motorhaube haben wir alles komplett neu gemacht und eine moderne Architektur aufgesetzt.“ Der neue Online-Standard wird überdies zur Gänze responsive, und parallel werden auch die diversen Apps überarbeitet.