fbpx

„Salzburger Nachrichten“ gehen ganz an Herausgeber Dasch

Die „Salzburger Nachrichten“ befinden sich demnächst im alleinigen Besitz von Herausgeber Max Dasch. Dasch, schon bisher im Besitz der Mehrheit, übernimmt die Anteile seiner Schwester Gertrude Kaindl-Hönig, berichtete „Der Standard“. Der Verkauf soll bis Jahresende abgeschlossen sein.

Derzeit teilen sich die beiden Familienstämme, Nachkommen des SN-Mitbegründers Max Dasch, die Kommanditanteile 55,4 Prozent (Dasch) zu 43,6 Prozent (Kaindl-Hönig) auf. Bereits am 20. Juni hatten die SN den Ausstieg Kaindl-Hönigs in einer kurzen Mitteilung im Blatt angekündigt: Kaindl-Hönig werde nach mehr als fünf Jahrzehnten Engagement für die „Salzburger Nachrichten“, davon 44 Jahre als Gesellschafterin, als Gesellschafterin ausscheiden, hieß es damals. „Der Entschluss erfolgte nach reiflicher Überlegung und im Einvernehmen mit ihrem Bruder und Miteigentümer Dr. Max Dasch, der die Beteiligung übernehmen wird“, teilten die SN mit.