fbpx

TV-Sender Euronews eröffnet Regionalbüro in Belgrad

Der paneuropäische Fernsehsender Euronews eröffnet ein Regionalbüro in Belgrad. Dies berichtete am Montag die serbische Tageszeitung „Blic“. Demnach soll Euronews-Chef Michael Petters am heutigen Montag in Belgrad eintreffen, als Teil einer Wirtschaftsdelegation in Begleitung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Die Gespräche über die Eröffnung des Büros seien vor einem Jahr aufgenommen worden. In den vergangenen sechs Monaten seien intensive Verhandlungen geführt worden, bevor in der Vorwoche die Vereinbarung erzielt worden sei, so das Blatt unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

Euronews unterhält derzeit Büros in Brüssel, Kairo, Doha, London, Paris, Kiew, Istanbul, Dubai, Washington und Peking. Der Nachrichtensender mit Hauptsitz im französischen Lyon strahlt seine Programme in zwölf Sprachen aus, darunter neben acht EU-Amtssprachen auch Russisch, Arabisch, Türkisch und Persisch.

Euronews war im Jahr 1993 von einer Reihe von öffentlich-rechtlichen europäischen Fernsehsendern gegründet worden. Mittlerweile hält aber die Media Globe Networks des ägyptischen Unternehmers Naguib Sawiris 53 Prozent an Euronews, der US-amerikanische Medienkonzern NBCUniversal hat 25 Prozent, die restlichen 22 Prozent teilen sich mehrere EBU-Sender.